apt-get - Debian-Pakete abrufen

Dieses Thema im Forum "Debian/Ubuntu/Knoppix" wurde erstellt von LionWolf, 05.09.2012.

  1. #1 LionWolf, 05.09.2012
    LionWolf

    LionWolf Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.07.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ein Kollege und ich streiten uns ein wenig. Mein Freund meinte:

    Mein Linuxlehrer hat mir empfohlen bei der Debian-Installation die Aktualisierung übers Internet zu verneinen. Anscheinend funktioniert nun apt-get nicht, weil dadurch, so vermute ich, kein URI für den Abruf von Zusatzpaketen gespeichert wurde.

    Trotzdem soll ich in dem Kurs Apache, TYPO3, MySQL und allerhand anderes installieren.

    Wurde ich da nicht in eine Sackgasse gelotst?

    Was sollte ich Eurer Meinung nach tun, damit apt-get läuft? Wo im Linuxsystem kann ich welchen URI für den Abruf von Zusatzpaketen / weiteren Programmen hinterlegen?

    Danke und Gruss
    LionWolf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    8
    Vermutlich musst Du nur die sources.list bearbeiten.

    Mehr dazu in der recht guten Debian-Doku.
     
  4. #3 tgruene, 05.09.2012
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2012
    tgruene

    tgruene Routinier

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Die Datei heisst /etc/apt/sources.list und hat bei mir den Inhalt
    Code:
    deb http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy main non-free contrib
    
    deb http://security.debian.org/ wheezy/updates main contrib non-free
    
    Nach der Aenderung
    Code:
    aptitude update
    aptitude safe-upgrade
    
    eingeben, danach kannst Du das nachinstallieren, was Du moechtest.

    P.S.: apt-get wird als 'back-end' bezeichnet ('man apt-get'), Du solltest eher mit aptitude oder synaptic arbeiten.
     
  5. towo

    towo Haudegen

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pößneck
    Aha, und warum?
     
  6. #5 LionWolf, 05.09.2012
    LionWolf

    LionWolf Grünschnabel

    Dabei seit:
    05.07.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Schon mal recht herzlichen Dank für die Inputs.
     
  7. #6 tgruene, 05.09.2012
    tgruene

    tgruene Routinier

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Weil ich unter dem Wort 'backend' ein Programm verstehe, dass im Hintergrund die Arbeit erledigt, waehrend das 'frontend' die Interaktion mit dem Nutzer erledigt. So wie g++ die Vorbereitung einer C++ Quelldatei macht, um sie dann mit gcc zu kompilieren. Und wenn die Entwickler diese Unterscheidung so darstellen, werden sie schon einen guten Grund dafuer haben.
     
  8. #7 bitmuncher, 05.09.2012
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Das Backend zu apt-get heisst aber dpkg. apt-get ist selbst bereits ein Frontend und vor aptitude & Co hat man es auch für die Paketverwaltung verwendet.
     
  9. #8 tgruene, 05.09.2012
    tgruene

    tgruene Routinier

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss. Aendert allerdings nichts an meiner Aussage, da ich die man-page eines Programs als eine gueltige Referenz fuer ein Programm als Meinung der Entwickler sehe, zumindest wenn es um den Paketmanager von Debian und die man-page von Debian geht.
     
  10. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Emess

    Emess Turmspringer

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Odenwald
    Vielleicht fehlen dir einfach nur die Grundlagen. Jedenfalls was Debian angeht!
    Du solltest dich wirklich erst mal mit "apt-get" bzw. "aptitude" vertraut machen. Die Manpages geben da einigen Aufschluss.
    Synaptic oder sonstiges geht natürlich nur unter X.
    Dabei fällt mir gerade auf! Wo bekommt man eigentlich aktuelle Info über debian?
    Das Anwenderhandbuch ist meiner Meinung auch schon etwas in die Jahre gekommen!
     
  12. #10 tgruene, 06.09.2012
    tgruene

    tgruene Routinier

    Dabei seit:
    02.02.2012
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    0
    Nein, mir fehlen eher nicht die Grundlagen. Ich habe meine Meinung begruendet, und aufgrund dessen eine Empfehlung ausgesprochen. Und wenn jemand anderer Meinung ist, ist das nur recht und billig.
    Aktuelle Informationen wuerde ich auf der Homepage von Debian und in den Mailinglisten suchen.
     
Thema:

apt-get - Debian-Pakete abrufen

Die Seite wird geladen...

apt-get - Debian-Pakete abrufen - Ähnliche Themen

  1. Problem bei apt-get upgrade (Kali 2.0)

    Problem bei apt-get upgrade (Kali 2.0): Hi, seit paar Tagen habe ich einige Probs. Dachte es sei mal an der Zeit für ein Update und nun tauchen da einige Fehler auf: Es müssen noch 0 B...
  2. apt-get in ein verzeichnis runterladen

    apt-get in ein verzeichnis runterladen: Hallo Ich möchte eine datei "liblept.so" mit apt-get nicht installieren sondrn in ein lokales Verzeichnis downloaden geht das? Gruß
  3. Folgen von apt-get rückgängig machen...?

    Folgen von apt-get rückgängig machen...?: hallo zusammen habe gerade auf eineme debian 5.0.10 den vlc-player der version 6.0.5 installiert. es wurden run 600mb (!!!) heruntergeladen,...
  4. debian lenny updaten per apt-get?

    debian lenny updaten per apt-get?: hallo zusammen habe auf meinem sparc-rechner nun wieder debian lenny installiert, da das besser läuft als "squeeze" und "wheezy". nun wollte...
  5. .deb-packete per apt-get erstellen

    .deb-packete per apt-get erstellen: hallo zusammen, möchte .deb-packete aus downloads, welche ich per apt-get install XXX mache, erstellen. kann mir jemand sagen, wie das geht?...