Apple Mac-Mini - Der Apple für das kleine Geld

Dieses Thema im Forum "Linuxnews/Programmversionen" wurde erstellt von redlabour, 14.01.2005.

  1. #1 redlabour, 14.01.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    In meinem Hinterkopf breitet sich die Idee auch aus. Na und, hab ich halt nen Mac, kann doch ein richtiges OS installieren (Ja, ich habe Vorurteile gegenueber MacOS. Nein, ich werfe sie nicht ueber Bord.), oder?
    Als fluesterleise, schoene Surf-Station im Wohnzimmer, warum denn nicht?

    -khs
     
  4. #3 redlabour, 14.01.2005
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Andererseits bekommste für den Preis sicherlich einen wesentlich besser ausgestatteten PC mit einem schönen Case.

    Die Ausstattung ist schon fast wieder eine Frechheit.

    Mogelpackung wenn man nur annähernd auf der Höhe der Zeit sein möchte und das noch ohne vernünftige Grafikkarte :

     
  5. #4 campylobacter, 14.01.2005
    campylobacter

    campylobacter Tripel-As

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Wie läuft den dieses MacOS X? Wenn es mit der 500€ Variante normal flüssig funnktioniert, und auch die mitgelieferte Software nicht lange bracht, dann ist es sicher eine Überlegung wert. Das GB Ram wird man wohl nicht brauchen, oder?
    Ich geh jetzt ja nur von den Standard Sachen aus, wie E-Mail, Digitalkamera, Scanner... Wenn das schon alles läuft, um dem Preis, dann überleg ich mir das auch, für einen Hobbyrechner im Wohnzimmer ;)

    mfg campy
     
  6. #5 Havoc][, 14.01.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Ich mag Mac(OS x) nicht. Hab selbst nen Powerbook.
    Also 768 MB Ram sind nötig um halbwegsflüssig die Programme zu steuern und laufen lassen zu können.

    Havoc][
     
  7. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Argl! Hatte was von 489€ gelesen. Aber nix vom 1000. Dann sinkt die Attraktivitaet gleich merklich...

    -khs
     
  8. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen

    Naja es gibt das Ding in 2 Varianten ... das sollte Redlabour dazuschreiben !

    AB 489 Euro stimmt schon !
     
  9. khs

    khs Routinier

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Das war mir bewusst, aber in meiner kindliche Naivitaet hab ich gedacht: naja, dann kostet die Luxusvariante vielleicht 589. Oder 619. Oder was weiss ich. Aber doch keine 1000...

    Dann bau ich mir doch lieber auch meinen ITX-PC.

    -khs
     
  10. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
  11. #10 redlabour, 14.01.2005
    Zuletzt bearbeitet: 14.01.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Ich hab den Preis aus dem Apple-Store Devilz. In der Konfiguration wie ich sie oben postete kommt der Preis von Eur 1.268,00 raus !

    Ich bin vom 589,-´er Model ausgegangen - aber die 100,- € Differenz wären beim billigeren Ausgangsmodell mit 1GByte Speicher (über 400,- €) und DVD Brenner auch noch 1100,- € !

    Und wer bitte kauft noch Rechner mit unter 1GByte RAM und ohne DVD Brenner ? Allein die GraKa ist ein Witz mit 32MByte - verwalte Apple den Speicher wie es will - 64/128 MByte sind de facto ein must have für aktuelle Spiele wenn man keine Einschränkungen will und nicht in 6 Monaten rumjammern mag.

    Nicht mitberechnet habe ich im Store einen Monitor und eine aktuelle GraKa. Also legen wir nochmal 800,- € drauf - macht dann 2000,- €.

    Also kann man sich auch gleich einen Laptop von Apple kaufen statt dem kleinen Würfel da. :P

    Ach ja, Software fehlt auch noch für MacOS X .... hmmmm.... dann doch lieber einen Ferrari oder gleich Yellow Dog ? ;)

    Aber für Linux kauft man sich nun wirklich keinen Mac.
     
  12. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Der GB Ram ist jawohl etwas überzogen, 512 MB reichen aus. Zeig mir mal wo du für das Geld einen so kleinen leisen PC bekommst. Apple ist nicht unbedingt ein Schnäppchen, aber "Mogelpackung" ist vollkommen überzogen. Hast du zB schonmal die Preise von Hush gesehen? Qualität kostet halt. Der Rechner ist eben nicht für die "Leet-Zocker" konzipiert, sondern zum normalen arbeiten. Schade nur, dass ich mir erst kürzlich einen neuen Rechner zugelegt habe!
     
  13. #12 redlabour, 14.01.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Ich hab for 3 Monaten für einen sehr leisen HP (s. mein Profil) und den obigen Anforderungen + eine GeForce6800GT von Leadtek 1500,- € gezahlt. Da kommt Apple nicht mit.
     
  14. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen

    Tja dafür isses halt kein Apple ... außerdem bekommst du den RAM + DVD-R/RW woanders günstiger :)

    Klar kannst du nen "günstigeren" Rechner für das Geld bekommen der eventl. mehr Leistet - ist aber Äpfel mit Birnen verglichen !
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 redlabour, 14.01.2005
    redlabour

    redlabour -

    Dabei seit:
    23.05.2003
    Beiträge:
    4.353
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal, NRW
    Also ich stimme Dir natürlich zu das man RAM und Brenner woanders günstiger kriegt - aber es ist schon immer wieder krass deren Preise im Shop mal hochzufahren.
     
  17. #15 campylobacter, 14.01.2005
    campylobacter

    campylobacter Tripel-As

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Der hohe Preis vom redlabour entsteht durch die RAM.

    • 512MB DDR333 SDRAM - 1 DIMM
    • 80GB Ultra ATA drive
    • DVD-R/CD-RW
    • Internes Bluetooth Modul
    • Internes 56K V.92 Modem
    • Mac OS X

    Preis: Eur 828,00

    Ist aber auch schon zu teuer meiner Meinung nach.
     
Thema:

Apple Mac-Mini - Der Apple für das kleine Geld

Die Seite wird geladen...

Apple Mac-Mini - Der Apple für das kleine Geld - Ähnliche Themen

  1. Apple gibt Programmiersprache Swift frei

    Apple gibt Programmiersprache Swift frei: Apple hat, wie vor einem halben Jahr angekündigt, die Systemprogrammiersprache Swift unter eine freie Lizenz gestellt. Der Compiler nutzt die...
  2. Stallman: Systeme von Apple und Microsoft sind Malware

    Stallman: Systeme von Apple und Microsoft sind Malware: In einem Artikel in der britischen Zeitung »The Guardian« bezeichnet Richard Stallman die Betriebssysteme von Micrososft und Apple als Malware....
  3. Groupware Tine 2.0 unterstützt auch Apple-Kalender

    Groupware Tine 2.0 unterstützt auch Apple-Kalender: Metaways hat eine neue Version seiner Business-Edition der quelloffenen Groupware-Lösung Tine 2.0 veröffentlicht. Die neue Variante bietet unter...
  4. Apple und Microsoft greifen Android an

    Apple und Microsoft greifen Android an: Ein hauptsächlich Apple und Microsoft gehörender Patentverwerter hat Google sowie mehrere Android-Anbieter wegen angeblicher Patentverletzungen...
  5. Jordan Hubbard wechselt von Apple zu iXsystems

    Jordan Hubbard wechselt von Apple zu iXsystems: Jordan Hubbard, Apples bisheriger Direktor der Abteilung Unix Technologie und FreeBSD-Mitbegründer, wechselt zum Server- und...