APC Back-UPS BE700G-GR

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von HokusPokus, 22.03.2013.

  1. #1 HokusPokus, 22.03.2013
    HokusPokus

    HokusPokus Eroberer

    Dabei seit:
    14.05.2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe mir eine USV (APC Back-UPS BE700G-GR) zugelegt. Diese wird vom System auch ordnungsgemäß erkannt und kann über den apcupsd gefunden und ausgelesen werden. Die erforderlichen Einstellungen in /etc/apcupsd.conf habe ich vorgenommen.

    Shutdown wenn nur noch 25 % Batterieladung vorhanden sind oder spätestens nach 3 Minuten.

    Meine Fragen:

    1. Kann apcupsd von sich aus ohne weitere Konfiguration den PC herunterfahren? Ich habe nur die /etc/apcupsd.conf angepasst, sonst nichts. Die Installation erfolge aus einem Repository (ggf. Packman), also automatisch.
    2. Ist es notwendig oder empfehlenswert bestimmte Befehle vor dem Shutdown ausführen zu lassen? (z. B. diverse Dienste stoppen) Wenn ja: Welche Dienste sollten das sein?

    System: opensuse 12.3, KDE 4.8

    Danke und Grüße.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. codc

    codc /dev/null

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    IMHO in der /etc/inittab einstellen:
    Code:
    # What to do when the power fails/returns.
    pf::powerwait:/etc/init.d/powerfail start
    pn::powerfailnow:/etc/init.d/powerfail now
    po::powerokwait:/etc/init.d/powerfail stop
    
     
Thema:

APC Back-UPS BE700G-GR