Altes RedHat System clonen! Was muss ich beachten?

Dieses Thema im Forum "RedHat,Fedora & CentOS" wurde erstellt von sofarocker_1, 11.05.2011.

  1. #1 sofarocker_1, 11.05.2011
    sofarocker_1

    sofarocker_1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe ein altes RedHat System (20GB), welches ich durch ein Clone auf eine größere HDD (40GB oder 80GB) sichern will. Nun habe ich mich in diesem Forum umgeschaut und schon einige wichtige (nützliche) Programmtipps geholt. Leider bin ich was Linux angeht nicht so gut unterwegs. Wie gehe ich am Besten vor? Was muss ich beachten? Gibt es neben clonezilla, dd ["dump device"], HDclone, noch andere gute "Tools for dummys"????

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. marce

    marce Kaiser

    Dabei seit:
    01.08.2007
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    8
    einfach mit cp und danach den Bootsektor neu schreiben lassen.
     
  4. @->-

    @->- Guest

    Wie marce schon sagte einfach auf die neue Festplatte kopieren.

    Zuerst erstellst du dir auf dem neuen Laufwerk die Partitionen so wie du sie haben willst. Danach kopierst du die Daten aus einem Livesystem heraus auf die neue Festplatte. Danach musst du noch deine /etc/fstab anpassen und den bootloader neu schreiben.

    Größere Probleme sollte es aber nicht machen.

    Grüße
     
  5. #4 sofarocker_1, 24.05.2011
    sofarocker_1

    sofarocker_1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure antworten. Sorry wegen der Frage aber wie schreibe ich den Bootsektor neu? cp bedeutet copy aber wie kopiere ich denn alles (sektor für sektor)?
    Entschuldigt die unqualifizierten Fragen....
     
  6. #5 sofarocker_1, 24.05.2011
    sofarocker_1

    sofarocker_1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo nochmal.

    Ich hab jetzt folgendes gemacht. Die Platte (40GB) habe ich angeschlossen und den Rechner mit Knoppix gestartet- Gparted sagt mir das er insgesamt 37.27GB gefunden hat. Davon ist der /dev/sda2=18.11GB als "aktiv" gekennzeichnet und der Rest als "nicht zugeteilt.

    Wie komme ich mit Knoppix auf die aktive Plattenpartition um den Bootsektor neu zu schreiben. Muss ich die Partition mounten? Könnt ihr mir helfen?
     
  7. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Den Bootsektor würde mit 'dd' klonen.

    Und gib uns mal bitte die Ausgabe von 'sudo fdisk -l' (Das ist ein kleines 'L', wie in Liste)
     
  8. #7 sofarocker_1, 24.05.2011
    sofarocker_1

    sofarocker_1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für dein Interesse: Hier die Ausgabe von fdsik -l

    Disk /dev/sda: 40.0 GB, 40020664320 bytes
    255 heads, 63 sectors/track, 4865 cylinders
    Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
    Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
    I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
    Disk identifier: 0x00000000

    Device Boot Start End Blocks Id System
    /dev/sda1 1 7 56196 83 Linux
    /dev/sda2 8 2371 18988830 83 Linux
    /dev/sda3 2372 2434 506047+ 82 Linux swap / Solaris
     
  9. #8 sofarocker_1, 24.05.2011
    sofarocker_1

    sofarocker_1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sinn3r,

    in der Zwischenzeit habe ich versucht den Bootloader wiederherzustellen: http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB
    Danach das System gestartet. Dabei bekamm ich folgende Fehlermeldung: "kernel panic:VFS: Unabale to mount root fs on 00:00"
     
  10. #9 sofarocker_1, 24.05.2011
    sofarocker_1

    sofarocker_1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sinn3r,

    in der Zwischenzeit habe ich versucht den Bootloader wiederherzustellen. http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB

    Nach dem Start bekam ich folgende Fehlermeldung: "kernel panic VFS: Unabale to mount root fs on 00:00"

    Ist nun alles verloren????
     
  11. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Wie sieht den deine Grub-Konfiguration aus? Und welche Version (Grub oder Grub2?) verwendest du?
     
  12. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 sofarocker_1, 25.05.2011
    sofarocker_1

    sofarocker_1 Grünschnabel

    Dabei seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich muss gestehen, ich habe keine Ahnung, denn ich habe von der Knoppix-Live-CD gestartet und folgende Anweisung durchgeführt. http://wiki.ubuntuusers.de/GRUB
    Leider finde ich auch unter dem /boot Verzeichnis kein menu.lst :(

     
  14. #12 gropiuskalle, 26.05.2011
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
Thema:

Altes RedHat System clonen! Was muss ich beachten?

Die Seite wird geladen...

Altes RedHat System clonen! Was muss ich beachten? - Ähnliche Themen

  1. Artikel: Roll'm Up - Ein altes Flipperspiel neu entdeckt

    Artikel: Roll'm Up - Ein altes Flipperspiel neu entdeckt: Ein 16 Jahre altes Flipperspiel für Linux, von dem kein Quellcode verfügbar ist, wird wieder zum Leben erweckt. Dabei muss man nur geringfügige...
  2. Älteste indische Börse setzt auf SUSE Linux Enterprise

    Älteste indische Börse setzt auf SUSE Linux Enterprise: Die Bombai Stock Exchange (BSE) hat ihre gesamte Infrastruktur auf SUSE Linux Enterprise umgestellt und spart damit im Vergleich zu den früheren...
  3. Alteste indische Börse setzt auf SUSE Linux Enterprise

    Alteste indische Börse setzt auf SUSE Linux Enterprise: Die Bombai Stock Exchange (BSE) hat ihre gesamte Infrastruktur auf SUSE Linux Enterprise umgestellt und spart damit im Vergleich zu den früheren...
  4. Ältestes Textfile aus einem Verzeichnis ausdrucken.

    Ältestes Textfile aus einem Verzeichnis ausdrucken.: ls *.txt -1t|tail -1 Dieser Befehl druckt mir das älteste *.txt-File aus dem aktuellen Verzeichnis aus (1=Spalte, t=sortiert nach Zeit und tail...
  5. Altes Thema (hier) .. aber imo mein Problem !!

    Altes Thema (hier) .. aber imo mein Problem !!: Bin absoluter Neuling mit 'mysql' .. und komme nur drauf, weil ich mit Drupal arbeiten möchte. Während der Installation scheint einiges schief...