AGB's für Firmengründung

Dieses Thema im Forum "Member Talk & Offtopic" wurde erstellt von Ticha, 22.01.2010.

  1. Ticha

    Ticha Linux Missionar

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    ein Freund von mir und ich wollen nebenher ein Webdesign, WebHosting und einen Onlineshop betreiben. Alles ist im Grunde schon vorbereitet und geplant zum starten.
    Das Einzige, was mir noch Kopfzerbrechen bereitet, sind die AGB's. Woher bekommt man gut AGB's die rehctskonform sind? Aus anderen Seiten klauen, ist nicht mein ding, dann kann ich es gleich sein lassen.
    Bei einer Kanzlei kann ich es nicht ordern, da sind wir arm.

    Ich habe auch schon AGB Teile bei Formblitz.de gefunden, die ich vorhabe zu kaufen und dann meine persönlichen AGB's zusammenzubasteln.

    Meine Frage an euch:

    Hat einer von euch schon einmal vor dem selen Problem gestanden? Habt ihr Tips oder Ratschläge für mich?

    Gruß
    Ticha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 22.01.2010
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde niemals AGB ohne Hilfe eines Anwalts zusammenstellen, es sei denn du bist selbst im IT-Recht gut bewandert. Sonst geht das schnell nach hinten los. Evtl. einen Anwalt im Bekanntenkreis, der euch dabei unterstützen kann? Wäre zumindest die bessere Lösung als irgendwas selbst zusammenzustöpseln.
     
  4. #3 Bâshgob, 22.01.2010
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Definitiv nicht ohne Anwalt. Selbst, wenn wenn man relativ fit ist nicht. Denn selbst größere Firmen fallen zum Teil auf die dämlichsten Fallen rein (trotz Hausjuristen!), also defintiv einen Fachanwalt (Handels-, Gesellschafts-, Medienrecht o.ä.) (http://www.anwaltssuche.de/) hinzuziehen.
     
  5. #4 saeckereier, 22.01.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Ihr werdet doch sicherlich ohnehin eine Art von Gesellschaft gründen, oder? Was wird es denn? Ltd., UG, GmbH oder was größeres? Ich schweife ab, ihr braucht doch eh anwaltlichen Beistand für die Gründung, so viel mehr können ordentliche AGB dann doch nicht kosten, oder?
     
  6. dmaphy

    dmaphy Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich kann mich den Vorrednern da nur anschließen. So etwas macht man nicht ohne Anwalt.

    Ich hab da außerdem noch meine persönlichen Bedenken, was die Wörtchen "nebenher betreiben" angeht, aber mach du da mal deine eigenen Erfahrungen. ;)
     
  7. #6 saeckereier, 22.01.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Naja, schreib sie nicht zu früh ab, vielleicht ist es ja wirklich sauber geplant und passt in die persönlichen Freizeiten.
     
  8. Ticha

    Ticha Linux Missionar

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    naja... die Geschäftsform ist GBR, von daher schon hoher Risiko Faktor.

    Freizeit technisch ist das schon gut durchdacht. Das heisst, auch, dass wir eher keline Aufträge annehmen.
     
  9. Andre

    Andre Foren Gott
    Moderator

    Dabei seit:
    01.04.2002
    Beiträge:
    3.876
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    in Bezug auf deine AGB`s solltest du auf jeden Fall das Thema kreuzende AGB`s berücksichtigen.

    Hier mal weitere Infos via Google:

    http://tinyurl.com/ykw2j7d

    Falls Kunde und Lieferant jeweils eigene AGB´s haben, und der Kunde sich bei seiner Bestellung auf seine AGB´s bezieht, so reicht die einfache Auftragsbestätigung mt den eigenen ABB´s nicht aus.

    Oft entstehen bei dieser Konstellation dann kreuzende ABG´s.
    Es gilt dann ggf. ein Konstrukt von Kunden, Lieferanten und den gesetzlichen ABG`s.......

    viele Grüße

    André
     
  10. Andrej

    Andrej Routinier

    Dabei seit:
    24.01.2006
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Also mein Tipp ist:
    - Da eine Firma auf eine Natürliche Person laufen muss sollte diese keine Wertgegenstände besitzen die bei einer Insolvenz gepfändet werden können (Haus, Auto,...).
    - AGBs würde ich ein bisschen zusammen klauen und einen Jurst vorlegen da es günstiger sein kann.
    - Ihr solltet euch einen EXIT Plan ausdenken was ihr macht wenn ihr pleite geht.
     
  11. #10 Bâshgob, 25.01.2010
    Bâshgob

    Bâshgob freies Radikal

    Dabei seit:
    29.07.2004
    Beiträge:
    2.334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    @ Andrej:

    Der erste Tipp ist schon mal Mist. Warum? Weil es sich bei der Gesellschaftsform um eine GbR handelt, das bedeutet, dass sich also um mindestens 2 (juristische oder natürliche) Personen handeln muss. Haften tun beide Gesellschafter Gesamtschuldnerisch, dann aber mit vollem (Privat-)Vermögen. Da kann man nicht einfach die Oma vorschieben.

    Tipp 2 lasse ich mal unkommentiert, und Tipp 3 ist schon wieder ganz brauchbar. So brauchbar, dass man ohne eine solche Überlegung gar keine Firma gründen (oder ein Gewerbe betreiben) sollte.
     
  12. #11 saeckereier, 25.01.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Abgesehen davon, dass hier keine Rechtsberatung durchgeführt werden kann, wäre ich immer vorsichtig, wenn mir jemand Sachen zu diesem Thema erzählt. Fehler können teuer werden und der, der euch den Mist erzählt hat, ist nicht der, der für immer pleite ist. Es gibt nur einen Tipp, der wirklich was bringt: INFORMIERT euch gründlichst. Denkt bitte darüber nach, wie oft es im Bereich Web heute Abmahnung und änhliches Gedöns gibt. Und denkt darüber nach, dass viele Gesellschaftsformen für euch bedeuten, dass problemlos ein Fehler, den ihr als Firma begeht, bedeutet, dass ihr den Rest eures Lebens nicht wieder auf die Füße kommt. Es gibt eine Reihe von Gesellschaftsformen und fast alle sind besser geeignet als eine GbR..
     
  13. Andrej

    Andrej Routinier

    Dabei seit:
    24.01.2006
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    0
    Meiner meinung ist eben das wichtigste das der was mit einen Privat Kapital Haftet das ihm nichts gehört !
    Zb Auto auf Leasing, Pc,... als Kaufen !
     
  14. #13 saeckereier, 25.01.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden
    Andrej: Das ist wirklich keine Lösung. Schau dir einfach mal an, was es so für Gesellschaftsformen gibt. (Insbesondere: Verein, Limited, Unternehmergesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, AG).
    Auch der Satz, dass eine Firma auf eine natürliche Person laufen muss ist ziemlicher Bockmist oder nicht relevant, je nachdem wie man ihn interpretiert. Interessanter ist zu betrachten, wer bei welchem Konstrukt wann und in welcher Höhe haftbar ist.
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. sinn3r

    sinn3r Law & Order
    Moderator

    Dabei seit:
    28.12.2006
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wentorf
    Eine GmbH erscheint mir hier die bessere Form... auch wenn du da erstmal das Startkaptial aufbringen müsstest... (25.000€, Hälfte muss bei HR-Eintrag bereits eingezahlt sein, iicr.)
     
  17. Ticha

    Ticha Linux Missionar

    Dabei seit:
    21.07.2006
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Naja... an eine GmbH habe ich auch schon gedacht, aber dabei ist ja auch das Starkaptial von 25.000 € sehr hoch. Als alternative wäre da ja auch noch die UG (Unternehmer Gesellschaft), das äquivivalent zur englischen Ltd.. Die bekommt man schon für 1€. Der Nachteil bei solchen Geschäftsform ist, dass man Bilanz pfltichtig ist. Sprich man muss jedes Jahr eine Bilanz aufstellen lassen. eine sollche Firmenbilanz stellt nur ein Steuerberater auf und lässt sich diese auch gut bezahlen. Kost halt wieder 2000€.

    Bei der IHK habe ich mich auch mal beraten lassen. Die meinten, dass eine UG/GmbH für meine Zwecke ungeeignet seien. Dann lieber eine richtige AGB und eine ordentliche Versicherung.

    Versicherung ist denke ich auch nicht so das Problem.

    Ich habe mich auch mal bei Kanzlieen rumgehört und Angebote eingeholt. Beim Thema Onlineshop haben viele erst mal aufgeschnauft :D Somit sehe ich darin das Hauptproblem.

    Von daher werde ich nun folgendermaßen vorgehen,
    - nur Webdesign betreiben
    - nur Hosting betreiben


    Deise Verträge und AGB's kann man sich zusammenschreiben, weil es darin keine größeren Fehler gibt. Das hält sich noch in einem überschaubaren Rahmen.

    Da der Onlineshop sowieso nicht der rentabelste Zweig ist, ist es auch nicht weiter tragisch.

    Wenn wir genug Geld erwirtschaftet haben, um unserer AGB's mit dem Onlineshop prüfen zu lassen, dann werden auch den Onlineshop betreiben.

    Zu den AGB's habe ich mich auch mal informiert. Soweit ich das nun verstanden habe, ist es NICHT unbedingt erforderlich, als Firma AGB's bereitzustellen. AGB's geben ja nur allgemeine Vertragsrichtlinien preis. Ich kann aber auch speziell für jeden Auftrag Bedingungen aushandeln und muss diese mit dem Kunden gegenzeichnen lassen. Dann kann ich auf die AGB's verzichten. Ist halt nur immer wieder "Arbeit" speziell für den Kunden diese Vertragsbedingungenzur Verfügung zu stellen.
    Würde ich einen Onlineshop betreiben, und somit keine direkten Verträge erfassen, müsste ich dafür AGB's zur verfügung stellen, soweit ich dem Kunden nicht immer wieder einen vertrag schicken möchte.


    soweit mein wissensstand


    greetz Ticha
     
Thema:

AGB's für Firmengründung

Die Seite wird geladen...

AGB's für Firmengründung - Ähnliche Themen

  1. SAMBA für Windows10 Domäne einrichten

    SAMBA für Windows10 Domäne einrichten: Hallo, ich habe letztes Wochenende verzweifelt versucht, Samba auf meinem Server einzurichten, daher versuche ich aktuell meinen Fehler zu...
  2. Empfehlung für Server Distribution

    Empfehlung für Server Distribution: Hallo, ich habe hier zu Hause einen kleinen Heimserver, auf welchem ich ein paar Daten für den Zugriff im Haus, einen kleinen Web Service für...
  3. Kleinigkeiten für Euch, mich nicht :-) pkg_add ; DVD rw mounten

    Kleinigkeiten für Euch, mich nicht :-) pkg_add ; DVD rw mounten: Hallo, ich habe 2 Problemchen. Ich kann nichts mehr installieren. Ich brauche aber unbedingt ein Brenn-Programm. Ein schönen Partitionierer usw....
  4. Welche Distri für Programming from the Ground Up

    Welche Distri für Programming from the Ground Up: Hallo! Ich möchter gerne das Buch Programming from the Ground Up durcharbeiten. savannah_nongnu_org/projects/pgubook/ Da geht es um Programmieren...
  5. Zeichen an Zeilenanfang für bestimmten Zeilenbereich einfügen

    Zeichen an Zeilenanfang für bestimmten Zeilenbereich einfügen: Hallo, ich würde gerne in einem Textdokument, z.B. von Zeile 10 - 18, an den Zeilenanfang ein # einfügen. Habe mir schon diverse Seiten zu SED...