Afänger braucht Hilfe - /temp ist voll, kde geht nicht, wie weiter ??

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von super noob, 28.01.2010.

  1. #1 super noob, 28.01.2010
    super noob

    super noob Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.01.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits

    Erstmal möchte ich mich kurz vorstellen, bin schliesslich neu hier: Ich bin 25, Student, und was Linux angeht bis jetzt fast völlig unerfahren - ich habe zwar mal vor längerer Zeit für einen Lehrstuhl in Fortran programiert und dabei mit ein paar shell Befehlen und vi einige wenige Erfahrung gesammelt, aber das Problem das ich jetzt hab, geht völlig über meine Fähigkeiten hinaus (daher der leicht ironisch gewählte Benutzername )

    also mein problem: ich habe bis jetzt windows xp genutzt, allerdings hatte ich Dienstag Nacht den absoluten GAU, als völig ohne Warnung oder vorherige Probleme mein PC aufgab - das ganze übrigens nachts und nur wenige stunden vor einer wichtigen Präsentation - Die war natürlich futsch.
    Da Rettungsversuche nix brachten, hab ich die Notbremse gezogen und mir am Kiosk ein Magazin mit OpenSuse 11.2 besorgt. Das hab ich dann auf meine kleine 20 GB Platte installiert, in der Hoffnung auf die Daten auf meiner 80 GB Platte zuzugreifen und diese anschliessend per Brennprogramm auf DVD zu sichern - und siehe da, dass hat auch zuerst ganz prima funkioniert, die windows Partition wurde angezeigt und ich konnte wieder auf meine Daten ran.

    Leider hab ich einen, wahrscheinlich sehr blöden, Fehler gemacht: Ich habe angefangen die Daten von der Windowsplatte auf die kleine Linuxplatte zu kopiern, und zwar in 4 GB schritten, um sie so DVD für DVD zu sichern. K3b hat sich natürlich sofort beschwert das es keine Platz mehr gibt für temp Dateien - also ein paar der Daten gelöscht um wenigsten die ersten 3 GB zu sichern, Brennen funktionierte, also hab ich die erste DVD beschireben, die Daten nach dem testen der DVD von der Linuxplatte gelöscht und hab den PC erstmal runtergefahren.

    Beim Hochfahren funktionierte leider KDE nicht mehr, die Fehlermeldung lautet /temp run out of diskspace. ich komm zwar noch ins linux, aber erst nach dem ich Benutzername und root eingebe und statt kde eine der alternativen Oberflachen starte.

    Leider hatte ich eine Kurzschlussreaktion und hab versucht Suse über die DVD zu reparieren, was nichts brachte, außer das jetzt beim booten die beschädigte windows partition nicht mehr angezeigt wird - die daten sind aber noch alle da, glücklicherweise, ich hatte nämlich fast nen Anfall als auf einmal windows als bootoption fehlte.

    meine Frage ist jetzt: wie schaffe ich wieder sicher Speicherplatz, so das KDE 4.3.4 und damit Suse wieder normal startet ? df -h ergibt folgendes:

    /dev/sdb2 7,0G 6,7G 0 100% /
    udev 1012M 268K 1012MB 1% /dev
    ,/dev/sdb3 9.5G 263M 8,7G 3% /home
    /dev/sda1 77G 62G 15G 82% /windows/c

    Ich weiss halt nicht welche befehle ich in die shell eingeben muss damit er die temp frei macht, bzw was ich löschen darf ohne Dadten oder das System zu gefährden?(

    Die frage ist wahrscheinlich zimlich dumm und ja, ich hab bereits einpaar ältere Threads hier im forum durch gesehen, aber irgendwie weis ich imer noch nicht weiter- ich bin halt linux nich gewöhnt

    also, über Hilfe würde ich mich wirklich freuen, da ich auf meinen PC natürlich angewiesem bin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hiho und willkommen im Board,
    grundsätzlich hast du alles richtig gemacht. Es war schlau eine Live-CD sich zu organisieren und damit an deine Daten zu kommen.

    Nicht so schlau war es die Daten rüber zu kopieren :) hättest auch direkt von deiner Win-Partition brennen können.
    Nun zu deiner Frage, da du

    Code:
    df -h
    schon gefunden hast, hast du doch direkt deine antwort :), die Root-Partition ist voll...
    den ordner "/temp" gibt es normalerweise nicht sondern nur "/tmp", da der Name Programm ist (tmp = temporär) sind das nur temporäre Daten. Also werden die beim "runter fahren" gelöscht. Allerdings wie du bemerkt hast, brauch dein System speicherPlatz um eben solche temporären Daten im laufenden Betrieb anlegen zu können.
    .

    Nun du musst erst einmal schauen wo der ganze Speicherplatz hin ist.
    Also überlege als erstes wohin du die Daten von der MS-Partition hin kopiert hast.
    diese Daten würde ich nicht, eher sogar niemals :) in dein Root-System legen ... immer unter /home/<username>, das hat mehrere Vorteile auf die ich nun nicht eingehen will.
    Auf jeden fall ist dort auch noch genügend Platz, also einfach da rüber kopieren und die alten daten im Root-System löschen.

    Wenn du nachsehen willst, welcher Ordner wieviel speicher Verbraucht, kannst du weder ein grafisches Tool nutzen von KDE oder
    Code:
     man du 
     
  4. #3 super noob, 28.01.2010
    super noob

    super noob Grünschnabel

    Dabei seit:
    28.01.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @foexle

    Danke für die schnelle Antwort. Das mit der root wusste ich übrigens bereits, eine dieser dunklen Erinerungen aus meinen fortran Tagen. Die Daten für den Brenner hatte ich im /home Verzeichnis

    So, ich habs geschaft per shell den dolphin zu starten und mir mal das /tmp anzusehen - und siehe da, dort sassen mehrere Dateien fest die den speicher belegt haben, was mich demnächst zu meiner nächsten Frage bringt: neben mehreren Dateien mit 0 Kbit Größe, hatte ich Flashfilm dateien im /tmp Verzeichnis - wie sind die denn da rein gekommen ?? Ich hatte mir gestern Abend mehre Lehrfilme auf der OpenSuse Seite angesehen - die hab ich aber nicht runtergeladen, sondern nur online gesehen, also wie kann es sein das ich auf einmal mehrere Flash Dateien mit jeweils über 16 Mbit in /tmp habe? Könntest du mir das vielleicht erklären :think: ?

    Ich hab sie auf jedenfall gelöscht, und siehe da, alles funktioniert wieder:). Klasse !
    Nach einer zimlich üblen Woche ( Laptop durch Virus/ Malware zerschossen, PC defekt Powerpoitpräsentation verloren an der ich Tage gessesen habe), endlich mal ein Lichtblick.

    Ich mach mich jetzt auf jedenfall ans Back Up brennen, eine letzte Frage hätt ich allerdings noch :
    Wenn ich fertig bin mit meinem Back Up möchte ich Suse auch auf meiner großen Festplatte installieren damit ich die wieder nutzen kann, z. Z. kann ich ja nur darauf zugreifen. Wie mache ich das denn am besten ? Muss ich dazu die Platte mittels meiner Suse DVD und dem Installationsprogramm /Setup partitionieren oder wie geht das am besten ?

    ich sag auf jedenfall schon mal vielen Dank und bis zum nächsten mal
     
  5. #4 Gast1, 28.01.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.01.2010
    Gast1

    Gast1 Guest

    Der Browser (bzw. das crappy flashplugin) speichert die Dinger trotzdem zwischen, allerdings werden die hier™ nach Aufruf des nächsten Flash dann gelöscht, es liegt also immer nur eine flv-Datei in /tmp.

    Naja, egal, Flash ist eh ne Krankheit.

    http://forums.opensuse.org/new-user...wed-how-faq/412640-clear-temp-files-boot.html

    Lesenswert, wobei die Sache mit MAX_DAYS_IN_TMP=1 und dann /tmp beim Booten aufräumen wirklich Blödsinn ist, siehe dazu auch Beitrag 2.

    Bei genügend RAM (Richtwert >= 2 GB) ist tmpfs vor allem für einen Klapprechner, der eh nicht 24/7 läuft, eine beachtenswerte Alternative, funktioniert hier™ mit 4 GB zuverlässig (obwohl mein Schlepptopp öfters mal mehrere Tage am Stück läuft).
     
  6. foexle

    foexle Kaiser

    Dabei seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    ja das mit dem tmp ist klar .... wie gesagt das ist ein temporärer speicher ort :) da kommt genau sowas rein ;) aber normal wird das beim reboot oder shutdown gelöscht.

    Zu deiner 2. Frage
    naja du kannst das auf mehrere Arten lösen.

    1)
    Du behällst dein aktuelles System bei, löschst deine /home-Partition und vergrößerst somit /
    die große Festplatte mountest du beim boot (fstab) in /home (formatieren nicht vergessen)
    2)
    du willst nur deine Große Platte nehmen, weil schneller und jünger, dann
    reboot -> suse/ubuntu/arch/whatever-CD rein -> Installieren.
    Fertig

    Du kannst natürlich selbst partitionieren, was immer am sinnvollsten ist !
    Ich persönlich partitionier immer so (ist aber geschmackssache)
    /boot 100Mb -> ext2
    / 30Gb -> ext3/ext4
    /home (rest) -> ext3/ext4

    Vorteil, wenn du dein system mal schrotten solltest, brauchst du einfach nur ein neues zu installieren (besten gleiche distri) und dein Home-Dir wieder einbinden und alles ist wie zuvor :)
     
  7. #6 saeckereier, 28.01.2010
    saeckereier

    saeckereier Graue Eminenz

    Dabei seit:
    08.05.2005
    Beiträge:
    1.920
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Norden

    War das jetzt SuSE spezifisch? Normal ist das Löschen von /tmp nicht. Das kann die Distribution machen, muss sie aber nicht. Eine andere Variante ist es /tmp direkt als Ramdisk anzulegen, dann ist es zwangsläufig leer nach dem Neustart.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Gast1

    Gast1 Guest

    Nein, im Gegenteil, openSUSE löscht per default /tmp _nicht_ bei jedem Booten, siehe auch den verlinkten Thread.

    Auch hier, siehe den verlinkten Thread.
     
  10. #8 gropiuskalle, 29.01.2010
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Zudem ist grundsätzlich zu empfehlen, K3B seine temporären Dateien nicht in /tmp ablegen zu lassen, sondern in einem Pfad im für gewöhnlich geräumigeren /home. K3B → Einstellungen → K3B einrichten → Verschiedenes → Temporärer Ordner. Das ist v.a. dann angebracht, wenn man R_Ms Idee mit dem tmpfs-Dateisystem umsetzt (was ich auch empfehle). Wird vom TE zwar bereits umgesetzt, sei für Querleser hier aber nochmals hervorgehoben.
     
Thema: Afänger braucht Hilfe - /temp ist voll, kde geht nicht, wie weiter ??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. opensuse 13.2 tmp löschen

    ,
  2. kde temp file zu klein

Die Seite wird geladen...

Afänger braucht Hilfe - /temp ist voll, kde geht nicht, wie weiter ?? - Ähnliche Themen

  1. Linuxanafänger+Mandriva 2006+Notebook...=Wlan, Mediatasten und Cardreader?!

    Linuxanafänger+Mandriva 2006+Notebook...=Wlan, Mediatasten und Cardreader?!: Hi Leute! Meine Frage und Situation: 1. Ich bin ein absoluter Linux anfänger Ich hab mir vor 2wochen ein Asus Pro 60 x 115 gekauft. (Daten:...
  2. Bräuchte Hilfe bei Backupscript mittels Bash und cronjob

    Bräuchte Hilfe bei Backupscript mittels Bash und cronjob: Es soll für bestimmte Ordner Archivierung aller Dateien(Logfiles), die älter als 30 Tage sind machen. Am besten einmal täglich nachts irgendwann....
  3. Anfänger braucht Hilfe bei DVB-S Installation

    Anfänger braucht Hilfe bei DVB-S Installation: Hallo, ich habe ein Problem. Ich habe openSuse 13.2 frisch installiert. Jetzt soll ein usb-TV-Modul TEVII s660 funktionieren. Ich kann bereits...
  4. »Linux braucht nur ein Killer-Game«

    »Linux braucht nur ein Killer-Game«: Laut dem Entwickler des Spielehits »Battlefield« braucht Linux lediglich ein einziges Top-Spiel, um zu explodieren und sich am Markt als eine...
  5. Newbi braucht hilfestellung bei Serverbackup

    Newbi braucht hilfestellung bei Serverbackup: Hallo Also ersteinmal mag ich allen Hallo sagen. Ich habe einen Server bei OVH. Dorf bekommt man auch einen backupserver bereitgestellt....