Acer Aspire 5520 + Suse 10.3 (KDE 3.5), Prozessortaktung komisch?

Dieses Thema im Forum "Mobile / PDA / Notebook" wurde erstellt von Rittler, 05.06.2008.

  1. #1 Rittler, 05.06.2008
    Rittler

    Rittler Stümper

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    FS near MUC
    Hi @ all!

    Es geht um mein Notebook bzw. dessen CPU.
    Wie der Treadtitel zu erkennen gibt, handelt es sich um ein Acer Aspire 5520 auf dem
    open SuSe 10.3 mit KDE 3.5 am laufen ist. Läuft auch alles wunderbar soweit, es gibt
    da nur eine kleine Kuriosität bezüglich der Prozessor-Taktfrequenz.
    Und zwar, wenn ich mir im KInfoCenter meinen Prozessor genauer ansehe -
    es handelt sich bei dem verbauten Gerät übrigens um einen AMD Athlon 62 x2 TK-55 -
    werden mir die beiden Kerne mit 800MHz Taktung anstelle der eigentlichen 1,8GHz angezeigt. Ausserdem werden mir pro 800MHz Prozessor 2 Kerne angezeigt...womit ich pro
    Prozessor auf 1,6GHz kommen würde, aber eben auch nicht auf die eigentlichen 1,8GHz.

    Ich hab dann auch gleichmal im parallel installierten Vista nachgeschaut, ob die mich da beim Kauf beschissen haben - sprich ob ich dort zu den gleichen Ergebnissen komme, aber da scheint alles OK zu sein.

    Trotzdem zeigt mir das KInfoCenter aber den richtigen Prozessornamen an....ich bin ziemlich ratlos was ich davon halten soll...:think:

    Kann das jemand erklären? Handelt es sich um einen Bug? Schraubt mir Linux die Taktung runter? Was is da los?

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

    MfG

    Rittler
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bitmuncher, 05.06.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Auf das kinfo-Fenster würde ich mich nicht unbedingt verlassen. Relevant für das System sind die Daten, die dir bei 'cat /proc/cpuinfo' angezeigt werden. Beachte dabei aber, dass der unter 'cpu MHz' angezeigte Wert lediglich der aktuellen Taktung entspricht. Unter 'model name' sollte dann aber die echte Frequenz auftauchen, die maximal erreicht werden kann.
     
  4. #3 Rittler, 05.06.2008
    Rittler

    Rittler Stümper

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    FS near MUC
    Danke für die schnelle Antwort...allerdings....

    cat /proc/cpuinfo zeigt mir folgendes:

    Code:
    processor       : 0
    vendor_id       : AuthenticAMD
    cpu family      : 15
    model           : 104
    model name      : AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual-Core Processor TK-55
    stepping        : 1
    cpu MHz         : 800.000
    cache size      : 256 KB
    physical id     : 0
    siblings        : 2
    core id         : 0
    cpu cores       : 2
    fdiv_bug        : no
    hlt_bug         : no
    f00f_bug        : no
    coma_bug        : no
    fpu             : yes
    fpu_exception   : yes
    cpuid level     : 1
    wp              : yes
    flags           : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush mmx fxsr sse sse2 ht syscall nx mmxext fxsr_opt rdtscp lm 3dnowext 3dnow pni cx16 lahf_lm cmp_legacy svm extapic cr8legacy 3dnowprefetch ts fid vid ttp tm stc 100mhzsteps
    bogomips        : 1601.84
    clflush size    : 64
    
    processor       : 1
    vendor_id       : AuthenticAMD
    cpu family      : 15
    model           : 104
    model name      : AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual-Core Processor TK-55
    stepping        : 1
    cpu MHz         : 800.000
    cache size      : 256 KB
    physical id     : 0
    siblings        : 2
    core id         : 1
    cpu cores       : 2
    fdiv_bug        : no
    hlt_bug         : no
    f00f_bug        : no
    coma_bug        : no
    fpu             : yes
    fpu_exception   : yes
    cpuid level     : 1
    wp              : yes
    flags           : fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush mmx fxsr sse sse2 ht syscall nx mmxext fxsr_opt rdtscp lm 3dnowext 3dnow pni cx16 lahf_lm cmp_legacy svm extapic cr8legacy 3dnowprefetch ts fid vid ttp tm stc 100mhzsteps
    bogomips        : 1601.84
    clflush size    : 64
    
    also genau das gleiche was mir das KInfoCenter zeigt....normal? Stimmt da was nicht?
     
  5. #4 bitmuncher, 05.06.2008
    bitmuncher

    bitmuncher Der Stillgelegte

    Dabei seit:
    08.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    0
    Dein Prozessor wird durch das ACPI runtergetaktet, wenn er nichts zu tun hat. Das ist normal bei Laptops. Da dein Model-Name nicht die Taktung enthält, kannst du einfach mal ein 'cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/cpuinfo_max_freq' machen. Das ist die maximale Frequenz, auf die er mit deinen aktuellen ACPI-Einstellungen getaktet werden kann.
     
  6. #5 Rittler, 05.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2008
    Rittler

    Rittler Stümper

    Dabei seit:
    06.12.2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    FS near MUC
    cat /sys/devices/system/cpu/cpu0/cpufreq/cpuinfo_max_freq

    sagt mir: 1800000 :)


    Also sind wir glücklich :)

    Vielen Dank für euere schnelle Hilfe! Da bin ich ja dann auch beruhigt...

    MfG

    Rittler

    Edit: Mir ist grad nochwas eingefallen bezüglich meines Laptops, weswegen ich dachte es wäre gut wenn ich's im gleichen Thread poste...und zwar...

    Gibt es ne Möglichkeit in Linux die Grafikkarte runterzutakten? In dem Laptop versteckt sich ne GeForce 7000M, und da ich eigentlich nie großartige
    Grafikperformance benötige such ich nach ner Möglichkeit sie runterzutakten um mehr Akkulaufzeit rauszuholen...

    Könnt ihr mir da helfen?

    Edit2: Ich hab n Bisschen was rausgefunden...und zwar:

    Das Programm nvclock soll helfen...tut es aber nicht, macht bei mir irgendwie gar nichts, weil meine Karte nicht supported wird.

    Mittels der Option "Coolbits" in der xorg.conf kann man Overclocking-Settings im Nvidia-X-Server freischalten...damit kann man dann
    die Taktfrequenz erhöhen....nur runtersetzen klappt bei mir nicht, er springt beim runtersetzen immer wieder auf die default-settings. (Ja, ich habs als root ausgeführt ;) ) Woran könnte das liegen?


    MfG

    Rittler
     
Thema:

Acer Aspire 5520 + Suse 10.3 (KDE 3.5), Prozessortaktung komisch?

Die Seite wird geladen...

Acer Aspire 5520 + Suse 10.3 (KDE 3.5), Prozessortaktung komisch? - Ähnliche Themen

  1. Ubuntu:Acer Aspire One Happy Bluetooth-Adapter aktivieren

    Ubuntu:Acer Aspire One Happy Bluetooth-Adapter aktivieren: Hi Leute, ich habe euch schon sehr lange nicht mehr mit Fragen genervt, weil bis jetzt auch alles rund lief. Nun nachdem sich mein HP Notebook...
  2. FreeBSD auf Acer Aspire 5738ZG

    FreeBSD auf Acer Aspire 5738ZG: hallo besitze einen acer aspire 5738zg mit intel pentium processer T 4200. habe mir die boot-only iso der freebsd version 8.0 für ia64...
  3. Acer Aspire One

    Acer Aspire One: Guten Tag Unixboard.de User ich überlege mir momentan das Acer Aspire One zu gönnen, nun wollt ich Fragen ob irgend wer zufällig Erfahrung mit...
  4. Acer Aspire 5572 ZWXMi & WLAN-Karten installation

    Acer Aspire 5572 ZWXMi & WLAN-Karten installation: Hallo alle zusammen, habe mir im Februar das oben genannte Notebook gekauft und bin sehr zufrieden damit. Eigentlich läuft das Notebook mit...
  5. Installationsproblem - FreeBSD 5.4 auf Acer Aspire Notebook

    Installationsproblem - FreeBSD 5.4 auf Acer Aspire Notebook: Hallo. Hab ein Problem bei der Installation von FreeBSD 5.4 auf meinem neuen Acer Aspire Notebook. Erstmal die technischen Daten: AMD Turion 64...