9.1 -> drives:/ (ArbeitsplatZ), fehlerhafte LAufwerke

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Zico, 27.06.2004.

  1. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Und noch ne Frage:

    Mein 9.1 is recht neu und da mein CD-Brenner irgendwie "ide-cd" nicht mag musste ich ihn auf SCSI Emulation umstellen (is nix neues, funzt auch wunderbar).
    Nun hat sich im KDE-"Arbeitsplatz" einiges geändert. Mein CD Brenner hat nun nen Festplattensymbol, welches ich nicht mal als Root abändern kann. Okok is nix großes aber nebenbei wird auch noch ein Laufwerk angezeit, welches auf ein CdRom Laufwerk verweist (/media/cdrom)... dabei habe ich garkein normales CD-LW. So kommt es oft zu Problemen, wenn ich bsp UT2004 installieren will- dann muss ich nämlich die DVD auf /media/cdrom mounten.
    Entfernen des Verzeichnisses und entfernen des CDRom Eintrages aus der fstab haben nix gebracht...

    Weiss denn irgendwer, wie ich den Arbeitsplatz selbst verändern kann? (Blöd ausgedrückt, ich weiss, abe rmir fällt keine andere Umschreibung ein)

    Danke im Vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bluelupo, 27.06.2004
    bluelupo

    bluelupo LangLinuxNutzer

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nahe der bayerischen Alpen

    Hi,
    alle Geräte die irgendwie mit SCSI zutun haben werden als Festplattensymbol im KDE-Desktop dargestellt.

    Was sagt deine /etc/fstab zum CDROM-Lw bzw. CD-Brenner. Poste die mal.
     
  4. #3 Zico, 27.06.2004
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2004
    Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    /dev/hda3 / reiserfs acl,user_xattr 1 1
    /dev/hdb1 /media/data reiserfs user,acl 0 0
    /dev/hda2 swap swap pri=42 0 0
    devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
    proc /proc proc defaults 0 0
    usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
    sysfs /sys sysfs noauto 0 0
    /dev/cdrecorder /media/cdrecorder subfs fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
    /dev/dvdrecorder /media/dvdrecorder subfs fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
    /dev/fd0 /media/floppy subfs fs=floppyfss,procuid,nodev,nosuid,sync 0 0
    #/dev/cdrom /media/cdrom subfs fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
    /dev/cdrom /media/cdrom subfs fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0

    hier meine fastab. Aus den letzten beiden Einträgen kann man sehen, dass das CD-LW direkt wieder nach nem Neustart da ist. Die ganzen komischen symbole im Arbeitsplatz nerven mich ja nicht so (obwohl ich die gerne abändern würde - halt kosmetische Gründe).
    Was mich nur nervt is, dass mir das schöne Automounten in SuSE 9.1 garnix bringt, wenn ich für ne Spieleinstallation immer auf /media/cdrom mounten muss. Ok, mag am Installer hängen.... aber an 5 verschiedenen Installern?
     
  5. #4 rasta156, 30.06.2004
    rasta156

    rasta156 Mitglied

    Dabei seit:
    05.02.2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab so ein ähnliches Problem. Bei mir wird unter drives:/ nur eine partition von 6 angezeigt. Da ich mit dem eigendlich nichts anfangen kann, hab ich den link vom Arbeitsplatz auf file:/ umgeändert, aber ich würde trotzdem gerne wissen wie ich das mit den drives:/ in Ordnung bringen kann.
    Die geräte selber funktionieren Einwandfrei und werden auch richtig gemountet. Nur in drives:/ sind sie nicht zu sehen.
     
  6. #5 bluelupo, 30.06.2004
    bluelupo

    bluelupo LangLinuxNutzer

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nahe der bayerischen Alpen
    Hi Zico,
    das ist der automounter von Suse der dir Probleme macht.
    Schalt das ding einfach aus mit:

    rcautofs stop

    Configfile ist das /etc/auto.master.
     
  7. #6 DennisM, 30.06.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    uih was is das denn 8o ..... lol ?
    also guck mal bei suse inner datenbank da steht genau wie man den automounter aus macht :D

    GrEeTz

    Dennis
     
  8. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Ok thx fürn Tipp.
    Wenn das damit zusammenhängt, hätte sich das Problem bald selbst gelöst, weil ich das eh abschlaten wollte - das ständige "AutoBläh" (im übertragenden sinne natürlich) geht mir eh auf die Nerven.
     
  9. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Frage zum Schluss:
    WENN ich autofs deaktiviere, muss ich dann noch etwas in der fstab abändern?
    cdfss, floppyfss .... hört sich sehr nach diesem automounter an...
     
  10. #9 damager, 09.07.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
    suse hat jetzt im online-update (für 9.1) ein update rausgebracht ... dort kann man per konfiguration das automount abschalten.
    weiss aber nicht welches paket da ge'updated wurde ....
     
  11. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Hmm Paket gut und schön aber irgendwie interessiert mich jetzt im Detail wie des funktioniert.
    Hab auch schon in der SuSE Support Datenbank nachgeschaut. Da gibts Info's zum aktivieren. Aber das bringt mir nicht viel, weil ich ja niocht weiss ob ich beim deaktivieren nen schritt mehr tun muss (hab kein Bock dass irgednwie die Root Partition nachher nimma gemountet wird).

    Hat jemand vllt. nen kleinen Workaround?

    Btw. "autofs" steht bereits in allen Runleveln auf OFF ?(
     
  12. #11 DennisM, 09.07.2004
    DennisM

    DennisM Moderator u. Newsposter

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    4.883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/NRW/Essen
    doch da gibts auch einen beitrag wo steht wie man das abschaltet .

    GrEeTz

    Dennis
     
  13. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Hat de rBeitrag denn auch nen Link? :D
     
  14. #13 damager, 09.07.2004
    damager

    damager Moderator

    Dabei seit:
    27.08.2003
    Beiträge:
    3.065
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munich
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Link

    Jetzt bin ich mal gespannt, wie der das nun mit dem cdrom Eintrag behandelt. Habe dein Eintrag vorerst mal drin gelassen.
    Und auch das automatische mounten des USB Sticks find ich noch ganz praktisch :)

    *gleich mal neuen Eintrag in Linux-Tagebuch mach*
     
  17. #15 Zico, 09.07.2004
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2004
    Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Btw. neue frage:
    mount .........
    "Nur >root< kann dies tun"
    hmmm..... ich wusste doch die Sache hat nen Haken...
    Bräuchte wohl nur nen Neustart aber geht das auch ohne reboot?

    EDIT: // Kommando aufgrund Dummheit zurück! SU -> einmal unmount - dann hats geklappt.
     
Thema:

9.1 -> drives:/ (ArbeitsplatZ), fehlerhafte LAufwerke