5 Computer mit DSL versorgen OHNE 5 Kabel!?

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von nepda, 02.01.2007.

  1. #1 nepda, 02.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2007
    nepda

    nepda Foren As

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir bekommen demnächst (hoffentlich morgen oder übermorgen) DSL 6000. In unserem Haus sollen 5 Computer mit diesem DSL versorgt werden, diese 5 PC´s sind auf 2 Stockwerken verteilt. Laut allen möglichen Leuten muss ich jetzt jeden PC direkt mir dem Router Verbinden, das will ich aber eigentlich gar nicht, da dann nach unser Haus komplett mit Kabeln verseucht wäre ;( . achja, und WLAN wollen wir nicht.
    Damit ihr euch das besser vorstellen könnt habe ich mal zwei Zeichnungen angefertigt:

    [​IMG]
    Das wäre so wie die "Standard"-Leute es haben wollen :think:

    [​IMG]
    und so wie ich das haben will.

    Hat jemand eine Ahnung wie ich das am besten auf die Beine Stelle?
    Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Giglio

    Giglio Doppel-As

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich würde einfach in jeden Stock einen switch stellen und diesen mit dem Router verbinden . Dies wäre besonders dann praktisch wenn der Router 2 oder mehr LAN buchsen hat dann könntest du an jede Buchse einen Switch hängen.

    Deine Variante wäre nur theoretisch möglich denn dann müssten z.B. wenn der Rechner 5 ins Netz will alle Rechner laufen,...

    Mfg

    Sebi
     
  4. #3 Schneemann, 02.01.2007
    Schneemann

    Schneemann Routinier

    Dabei seit:
    27.06.2006
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    /home/janosch
    Hi,

    Du brauchst in jedem PC zwei Netzwerkkarten. Oder du stellst einfach ins 2. Stockwerk einen Switch, dann wäre das Haus auch nicht so mit Kabeln verseucht.

    @Giglio: Verdammt du warst schneller.
     
  5. Jabo

    Jabo Aufgabe ohne Minister

    Dabei seit:
    12.10.2006
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    so wie ich die 2. Skizze verstehe, müßte außer dem letzten ganz oben im Haus alle jeweils 2 Netzwerkkarten haben, aber dann dürft von jedem PC aus, der ins Internet will, abwärts bis zum DSL-Modem keine Rechner aus sein oder sein Netzwerk nicht geladen haben, weil sonst die Kette bis nach draußen unterbrochen werden würde. Jeder Rechner müßte den vor sich zum nächsten durchrouten. Eine sehr anfällige Idee, es reich ein loses Kabel hinten an einer Netzwerkkarte und alles dahinter ist vom Netz abgenabelt.

    Deshalb setzt man ja gerade Hubs und Router ein...
     
  6. #5 Zico, 02.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2007
    Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    Naja es stünde da auch die etwas ältere Methode über Koaxialkabel als Möglichkeit offen die man dann als Bus-topologie realisieren könnte. 10Base2 wenn ich mich nicht irre. Zwar nicht so toll wie ne Sterntopologie aber immerhin besser als jedes Endgerät zu routen.... viel besser IMHO.

    Der Nachteil wäre halt, dass man dazu die entsprechenden Karten bräuchte, aber davon stand ja nix in der Aufgabenstellung.
    Vorteil wäre dabei natürlich die direkte Verkabelung und die Rechner müssten jeweils nur eine Karte besitzen.
     
  7. #6 grey, 02.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2007
    grey

    grey -=[GHOST]=-

    Dabei seit:
    28.07.2006
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Also, so würde ich die Verkabelung machen ...

    [​IMG]

    Von der BUS-Topologie würde ich eher abraten ... einfacher Grund: ein Kabel (Steckerverbindung, what ever) defekt, alle Rechner ab defektem Kabel ohne Zugang. Und mit ordentlich durchdachter Stern-Topologie hast du auch nicht viel mehr Kabel.

    Eine Andere Variante (die mir einfällt, ich aber persönlich nicht nutzen würde) wäre, die Daten via Stromkabel zu verteilen. Dadurch mußt du keine zusätzlichen Kabel ziehen. Zu dieser Version kann ich aber nicht alzuviel sagen, evtl. haben andere mehr Erfahrung damit.
     
  8. nepda

    nepda Foren As

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    okay, danke für eure Antworten!
    ich hatte an eine Netzwerkdosen gedacht, von denen ich in jedes Zimmer eine hänge, der Aufbau dieser Dosen wäre so:
    [​IMG]
    laut den befragten würde auch das nicht funktionieren, was meint ihr dazu?

    PS: @gray: ja, so in der Richtung... werde ich das wohl machen, wenn diese Lösung ^ hier nicht funktioniert.
     
  9. Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
  10. nepda

    nepda Foren As

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    hmm, für mich sieht das sehr riskant aus, und in den Nachteilen steht was von wegen:
    ... hört sich komisch an... d.h. immer nur einer von denen am Netz kann Daten uploaden?
     
  11. ux2

    ux2 Grendel Kleinbell

    Dabei seit:
    27.07.2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    neda, hmm deine 1. Zeichnung ist die Loesung, Cat5 Kabel kostet heute nicht mehr die Welt einmal ordentlich gemacht == vielseitig verwendbar....
     
  12. nepda

    nepda Foren As

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    @ux2: in diesem Fall würde es ausnahmsweise nicht um die Kosten gehen sondern um die vielen Kable :think:
     
  13. #12 Zico, 02.01.2007
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2007
    Zico

    Zico Lebende Foren Legende

    Dabei seit:
    16.04.2004
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    0
    @nepda
    Der Traffic ist bei einer Bustopologie sicher höher bzw die Datenmenge begrenzter. Genaue Daten habe ich dahingehend auch gerade nicht zur Hand, aber eine vollkommene Blockade wird es nicht geben. Vor allem schon der Tatsache wegen, dass DSL6000 lange nicht die komplette Bandbreite eines Netzwerkes auslasten kann (Angenommen 100MBit Netzwerk wird dann nur 6% belastet, da is noch viel Platz für Erweiterung drin).
    Zudem wäre es mit Sicherheit nicht mehr Last, als Rechner A über B über C etc zu routen.

    Sicher ist eine Bustopologie immer ein Nachteil gegenüber einer normalen Sterntopologie, aber die Vor- und Nachteile musst du je nach Situation halt abwägen und bei deiner würde ich es so realisieren.
     
  14. #13 drfreak2004, 02.01.2007
    drfreak2004

    drfreak2004 Guest

    pro stockwerk einen switch.... im gang einen schmalen kabelschacht machen da die kabel rein und gut is... einfach man sieht nix fertig
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Sharoz

    Sharoz Mitglied

    Dabei seit:
    10.11.2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch gute Erfahrungen mit diesem PowerLan Zeugs (=Netz aus der Steckdose) gemacht, Ein so'n Ding an den Router, dieanderen (am gleichen Zähler) an die Rechner. Abhängig von der Leitung und deiner Bereitschaft Geld auszugeben ist das durchaus eine praktikable Lösung. Allerdings beschränken sich meine Erfahrungen auf ein keineres Netz mit 2 Abnehmern.

    Viel Glück!
    Sharoz
     
  17. chb

    chb Steirer

    Dabei seit:
    01.06.2003
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ÖSTERREICH
    Wenns nur um den Kabelbedarf geht und nicht um die Kosten stellst halt in jedem Stock einen Wlan Router auf :-)
     
Thema:

5 Computer mit DSL versorgen OHNE 5 Kabel!?

Die Seite wird geladen...

5 Computer mit DSL versorgen OHNE 5 Kabel!? - Ähnliche Themen

  1. Linux auf alten Computern/Notebooks

    Linux auf alten Computern/Notebooks: Hier http://www.golem.de/news/alles-andere-als-schrottreif-neue-linux-distributionen-fuer-alte-computer-1510-116627.html gibts einen Beitrag,...
  2. Raspberry Pi als Bitcoin-Computer

    Raspberry Pi als Bitcoin-Computer: Unter dem simplen Namen »The 21 Bitcoin Computer« will das US-amerikanischen Unternehmen »21 Inc« ein auf dem Minirechner basierendes...
  3. Kickstarter: NTC arbeitet am 9 USD-Computer

    Kickstarter: NTC arbeitet am 9 USD-Computer: Die im kalifornischen Oakland beheimateten Hardware-Hacker von Next Thing Co. (NTC) haben eine Kickstarter-Kampagne initiiert, um ihren...
  4. IoT: Udoo Neo bringt Linux-Computer, Arduino und Sensoren zusammen

    IoT: Udoo Neo bringt Linux-Computer, Arduino und Sensoren zusammen: Udoo, eine gemeinschaftliche Unternehmung des Embedded-Spezialisten SECO und des Designstudios Aidilab, arbeitet an dem Einplatinencomputer Neo....
  5. ODROID-C1: Einplatinencomputer mit Quad-Core-CPU für 35 USD

    ODROID-C1: Einplatinencomputer mit Quad-Core-CPU für 35 USD: Den Ingenieuren des südkoreanischen Unternehmens Hardkernel ist es mit dem Odroid C1 gelungen, einen Einplatinenrechner mit Multicore-Prozessor...