34gb partition in fat32formatiert - zugriff von linux funktioniert nicht (Suse10.2)

Dieses Thema im Forum "Laufwerke / Speichermedien" wurde erstellt von Hann0r, 07.05.2007.

  1. Hann0r

    Hann0r Guest

    Hallo Leute,

    ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem helfen.
    Falls ich was wichtiges vergessen sollte zu erwähnen sagt Bescheid ich hol das dann gerne nach, weiß aber z.zt. noch nicht so genau was wichtig ist /sein könnte.

    -------------------------

    Folgendes Problem:
    Habe eine 34gb Partition als Datenaustauschpartition zwischen WinXP und OpenSuse10.2 vorgesehen. Unter WinXp hab ich das mit Fat32 formatiert (mit dem Tool h2format von hier: http://www.heise.de/ct/ftp/ctsi.shtml, weil ja >30gb) und da klappts einwandfrei.

    Nun zu Linux:
    Im Konquerer im Arbeitsplatz taucht die Platte auf als: 36G Medium, vfat, 34GB Speicherplatz, unter "verfügbar" steht nix.

    Wenn ich drauf geh kommt folgende Meldung:
    "mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sda5,
    missing codepage or other error
    In some cases useful info is found in syslog -try dmesg|tail or so"

    -----------------------------

    http://www.unixboard.de/vb3/showthread.php?t=28542
    Dort ist ein ähnliches Problem beschrieben was gelöst wurde, der Lösungsweg klappt bei mir aber nicht.

    ich habe folgendes probiert (mit und ohne su vorneweg):
    "/dev/sda5 vfat auto, umask=000 0 0"
    bzw. "/dev/sda5/windows/D vfat auto, umask=000 0 0" weil die Platte den Laufwerksbuchstaben D hat.

    Zurück kam "/dev/sda5 existiert nicht" bzw "/dev/sda5/windows/D existiert nicht"

    --------------

    Da ich nicht soviel Linux Erfahrung hab weiß ich nicht weiter.
    Schließlich gibt mir Konquerer ja aus dass da ein Fehler mit /dev/sda5 vorliegt.
    (Warum heißt die eigentlich sda5 und nicht hda5 ? das hab ich auch noch net kapiert....)
    Die primary partition unter win (C) heißt übrigens sda1.

    Hoffe mir kann jemand helfen. Danke schonmal.
    Hier noch ein paar Angaben vom System, haut rein! Cyas

    -----------------
    Laptop: FujitsuSiemens mit Intel Pentium M proc. 1.7GHz
    1011,55 MB Ram
    Datenträger:
    36G Medium vfat 34,00 GB <--- die besagte partition
    12G Medium ext3 11,15 GB 10,03 GB
    8.1G Medium ext3 7,43 GB 3,69 GB
    System(C) ntfs 39,44 GB 8,05 GB

    Linux 2.6.18.2-34-default i686
    openSUSE 10.2 (i586)
    KDE: 3.5.5 "release 45"
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. towo

    towo Haudegen

    Dabei seit:
    16.05.2003
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pößneck
    Zeig den Output von fdisk -l (als Root), dann sehen wir weiter.
     
  4. #3 floyd62, 07.05.2007
    floyd62

    floyd62 Routinier

    Dabei seit:
    01.05.2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ändere doch mal den Eintrag in der fstab zu
    Code:
    /dev/sda5    /windows/D    vfat    auto,umask=000    0    0
    
    Und?
     
  5. Hann0r

    Hann0r Guest

    Ok hier müsst ihr mir weiterhelfen, bin da noch net so drin in der materie.

    wenn ich fdisk -l eingebe kommt "command not found" bzw "fsdisk existiert nicht"

    btw. als root eingeben tu ich das indem ich "su" vor dem eigentlichen befehl eingebe oder?

    -----------

    zu der 2ten sache:

    was ist fstab, wie ändere ich da einträge und in was genau soll ich ändern?

    Danke für die NewBe-Hilfe!
     
  6. #5 icehawk, 07.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2007
    icehawk

    icehawk PIRAT

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    www.piratenpartei.de
    1. ja su [enter] eintippen, dann das rootpassword eingeben. du bist root, wenn aus dem $-Zeichen beim Prompt ein #-zeichen geworden ist.
    eine andere möglichkeit ist
    sudo Befehl [enter]

    du kannst auch mit dem Befehl whoami überprüfen wer du bist.

    2. /etc/fstab ist eine Datei und bearbeiten tust du die mit einem normalen texteditor wie z.B. vim, emacs, gedit, kate, oder was auch immer.
     
  7. Hann0r

    Hann0r Guest

    Ok, danke jetzt hat fdisk geklappt.
    fdisk -l gab zurück:

    Platte /dev/sda: 100.0 GByte, 100030242816 Byte
    255 heads, 63 sectors/track, 12161 cylinders
    Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes

    Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
    /dev/sda1 1 5149 41359311 7 HPFS/NTFS
    /dev/sda2 5150 9696 36523777+ f W95 Erw. (LBA)
    /dev/sda3 * 9697 10682 7920045 83 Linux
    /dev/sda4 10683 12161 11880067+ 83 Linux
    /dev/sda5 5150 9587 35648203+ b W95 FAT32
    /dev/sda6 9588 9696 875511 82 Linux Swap / Solaris

    ----------------

    Das ändern der fstab erscheint mir sehr sinnvoll (war ja auch das was in dem andern thread empfohlen wurde) aber wenn ich das speichern will sagt der mir das sei nicht möglich.
    Ich gehe davon aus, dass ich das als su machen muss, wie kann ich mich denn in KEdit als su einloggen wenn ich da sowas ändern will?

    in der fstab steht an der entsprehcenden zeile übrigens:
    /dev/sda5 /windows/D ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
     
  8. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 gropiuskalle, 07.05.2007
    gropiuskalle

    gropiuskalle terra incognita

    Dabei seit:
    01.07.2006
    Beiträge:
    4.857
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Grafische Programme kannst Du mittels des Befehls 'kdesu' als root starten (ich nehme an, Du hast KDE). Zum Beispiel so:

    Code:
    kdesu kedit
     
  10. Hann0r

    Hann0r Guest

    Super es hat geklappt.
    Ich hab mit su Rechten das KEdit gestartet und dann wie oben beschrieben die entsprechende Zeile geändert.
    Jetzt kann ich sowohl lesend und schreibend auf die 34gb große fat32 partition zuigreifen - 1A!!!

    Leute, vielen Dank für die schnelle Hilfe!! 1A Serivce ;)
     
Thema:

34gb partition in fat32formatiert - zugriff von linux funktioniert nicht (Suse10.2)

Die Seite wird geladen...

34gb partition in fat32formatiert - zugriff von linux funktioniert nicht (Suse10.2) - Ähnliche Themen

  1. Systempartition um den Speicherplatz der zweiten Disk erweitern

    Systempartition um den Speicherplatz der zweiten Disk erweitern: Guten Tag liebe Leute Ich habe einen virtuellen Server mit 2 Disk a je 25GB. Nun möchte ich, das meine Hauptpartition um diese zusätzlichen 25GB...
  2. Vboxfrage und eigene Partition für das VDI

    Vboxfrage und eigene Partition für das VDI: Hallo ich erde möhlicherweise heute mal win7 in vbox unter Linuxmint installieren. ich hab eine extra Partition sda2 oder sda3 bisher frei...
  3. Frage zu Ubuntu mit UEFI, UEFI-Bootpartition und Grub

    Frage zu Ubuntu mit UEFI, UEFI-Bootpartition und Grub: Hallo, ich nutze meinen alten PC inzwischen nur noch als Videoplayer und habe dafür Ubuntu installiert. Der Rechner hat kein Bios mehr, sondern...
  4. Sicherung der Systempartition inkl. Bootloader + ein paar Verständnisfragen

    Sicherung der Systempartition inkl. Bootloader + ein paar Verständnisfragen: Hallo, ich habe 2 Mediacenter-PC im Wohn- und Schlafzimmer in denen jeweils Ubuntu auf einer SSD installiert wurde. Einer läuft mit einem Bios,...
  5. Bootpartition von CentOS7 auf USB-Stick vergrößern

    Bootpartition von CentOS7 auf USB-Stick vergrößern: Hallo, ich knabbere mir schon seit einer Weile an folgendem Problem: auf einem HP Microserver G1610T habe ich CentOS7 installiert. Aus...