1u1 portal redirect workaround ?

Dieses Thema im Forum "Internet, lokale Netzwerke und Wireless Lan" wurde erstellt von liquidnight, 16.08.2005.

  1. #1 liquidnight, 16.08.2005
    Zuletzt bearbeitet: 16.08.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe UnitedInternet-Kunden :-)

    *freut* sich schon jemand über den neuen "Dienst" bei 1u1 ?

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/62869

    Klar, man soll es in der Konfiguration des Vertrags abschalten können - aber ist das nicht langweilig :-D ? Mich würde interessieren: wie habt ihr das gelöst bzw. euch davon befreit ?

    Meine Lösung sieht vorerst mal so aus:
    echo "portal.1und1.de 127.0.01 >>/etc/hosts"

    Aaaaber so richtig gut isch des no net. Da kann man bestimmt noch was machen, um die IP-Adresse, die die Weiterleitung macht, beim Routing auszuklammern. Hab mich aber noch net ins Routing eingelesen, mach ich noch irgendwann. Vielleicht hat grad jemand einen Tipp zur Hand, wie ich ausgehende Anfragen an http://217.0.117.27:8080 einfach abschalten kann ?



    UPDATE: sorry, hätt ich dazuschreiben sollen. Dies ist eine Vorwarnung, denn es sind im Moment noch wenige geogra[ph|f]ische Bereiche, in denen das gestetet wird. Ich darf es aber schon "erleben" :(

    wenn es dann alle haben, wird sich bestimmt ein erbarmender Firewallspezi finden :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. devilz

    devilz Pro*phet
    Administrator

    Dabei seit:
    01.05.2002
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich hab nen DSL Router - und dieses Problem weder bei mir daheim, noch bei meiner Freundinn erlebt.

    Kanns sein, das es nur DSL User bertrifft die direkt am PC einwählen ?

    EDIT: Argh - ich sollte es gleich richtig lesen ;)

     
  4. #3 liquidnight, 16.08.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    lääästig

    Diese Mistfunktion ist aber auch wirklich lästig, wenn man hier was schreibt, meine fritzbox zwischendurch disconnected, und beim Submit ich erstmal bei meinem lokalen apache lande :devil:
     
  5. #4 Havoc][, 16.08.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Frechheit *grml. Dann lass ich halt um 5 Uhr (irgendwo zwischen 4 und 5 Uhr sollte mein reconnect über die Fritzbox sein) nen Cronjob aufm Server laufen der irgendeine URL anschaut. *waah* können die uns nich einfach in Ruhe lassen mit sonem Mist?

    Havoc][
     
  6. #5 oyster-manu, 16.08.2005
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    @liquidnight: dein ansatz ist imho schon fast optimal. anstatt 127.0.0.1 würde ich aber einfach die ip der (individuellen) startseite nehmen.

    z.b.: echo "portal.1und1.de 193.99.144.80 >>/etc/hosts"
    wenn man heise.de vorher als startseite gewählt hat.
     
  7. #6 Havoc][, 16.08.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Mag sein. Aber wenn man gerade nen Beitrag verfasst und er in der zwischen Zeit reconnected um beim Post auf heise oder 1&1 zu kommen, find ich das ziemlich doof.

    Also ich möchte mir nicht vorschreiben lassen wann ich welche Site im Internet besuche.

    Havoc][
     
  8. CMW

    CMW Hä ?!

    Dabei seit:
    24.07.2004
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Bei einem Rechner als Router (oder bei direkter Verbindung) müsste ein wget per Skript nach dem Verbindungsaufbau reichen, bei einem der das nicht kann (also fast alles was ein reiner Router ist) ist das mehr als nervig.
     
  9. #8 oyster-manu, 17.08.2005
    oyster-manu

    oyster-manu toast

    Dabei seit:
    26.06.2003
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    0
    @havoc: ok, an diesen fall habe ich nicht gedacht. ich finde es natürlich auch unverschämt von 1u1 (ich bin dort übrigens auch kunde, bisher aber von dem redirect verschont). allerdings kann man es ja laut heise.de auch abstellen, wobei das keine entschuldigung dafür sein sollte, dass sowas gang und gebe wird.
     
  10. #9 MrFenix, 17.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Erinnert mich so an meine 56K Modem Zeiten und Freenet, da war das auch immer. Wundert mich, dass Tiscali einen mit sowas in Ruhe lässt...wobei ich die für so unfähig halte, dass sie wahrscheinlich zu dumm wären das einzurichten :devil:
     
  11. #10 liquidnight, 17.08.2005
    liquidnight

    liquidnight Routinier

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    stimmt. da muss es etwas auf routing-seite geben. habs noch nicht geprüft, aber ich hab den verdacht, dass die dns-antwort getürkt ist. wenn das der fall ist, müsste es eigentlich schon den tatbestand der datenmanipulation erfüllen. mal gucken, gibts irgendwo im netz noch gscheite Nameserver ?

    Das krasse ist, dass die umleitung zzt noch getestet wird und nicht nur beim ersten mal kommt, sondern unendlich --> browsen unmöglich.

    kennt sich jemand zufällig mit der rechtslage aus ?
     
  12. #11 Havoc][, 17.08.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    Ich schätze 1&1 hat ne eigene Rechtsabteilung die das bereits genaustens überprüft hat. Man müsste sowas einfach Boykotieren. Also richtig heftig das die durch sowas wirklich verlust machen. Aber da das nie so sein wird, brauchen wir tatsächlich irgendeinen workarround. Und das mit der DNS halte ich für möglich. Ist aber bei der Fritzbox schwer zu realisieren, oder?

    Havoc][
     
  13. #12 ChrisMD, 17.08.2005
    ChrisMD

    ChrisMD Haudegen

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Hrhr zum Glück kündige ich grad :D
     
  14. #13 MrFenix, 18.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Kann es sein, dass der nette "Service" sich gegen Leute mit Privaten Webservern richtet?
    Ich meine DDNS Updates erfolgen doch meistens über Port 80 und HTTP oder?
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Havoc][, 18.08.2005
    Havoc][

    Havoc][ Debian && Gentoo'ler

    Dabei seit:
    27.07.2003
    Beiträge:
    898
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    GER/BaWü/Karlsruhe (bzw. GER/NRW/Siegen)
    *hm* Aber anna DynDNS hängt mehr als nur nen Webserver. Ausserdem liefert 1und1 doch Fritzboxen mit dieser Updatefunktion aus. Warum sperren die das dann nich einfach?
    Aber das könnte durchaus Probleme geben, wobei ich schätzen würde das die software Clients und die Fritzbox so schlau sind und das mehr als einmal versuchen. Dann hätte man mit dem Update direkt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

    Havoc][
     
  17. #15 MrFenix, 18.08.2005
    MrFenix

    MrFenix Executor

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen, NRW
    Sperren wäre wahrscheinlich zu plump und würde ohnehin nicht funktionieren. Da bringt so ne nervige Masche wahrscheinlich mehr. Außerdem haben die sicher irgendwelche Werbeeinnahmen durch ihre HP / erhoffen sich welche.
    Die Idee das DNS Update zu benutzen um das ganze auszuhebeln ist aber nicht übel finde ich.
     
Thema:

1u1 portal redirect workaround ?

Die Seite wird geladen...

1u1 portal redirect workaround ? - Ähnliche Themen

  1. Europäisches Datenportal gestartet

    Europäisches Datenportal gestartet: Die Europäische Kommission hat am 16. November das gemeinsame Datenportal der europäischen Union gestartet. Es ermöglicht den freien Zugriff auf...
  2. Neues europäisches offenes Datenportal geplant

    Neues europäisches offenes Datenportal geplant: Die Entwicklung eines neuen europäischen Portals für offene Daten soll jetzt beginnen und ist auf drei Jahre veranschlagt. Weiterlesen...
  3. »Portal 2« erreicht Linux

    »Portal 2« erreicht Linux: Knapp vier Jahre nach der Veröffentlichung von Portal 2 erreicht das Spiel nun auch Linux. Portal 2 ist ein Computerspiel von Valve. Ziel des...
  4. Open Data-Portal in der Schweiz gestartet

    Open Data-Portal in der Schweiz gestartet: In der Schweiz startete jetzt ein Open Data-Portal, um den freien Zugang zu den offenen Datenbeständen des Landes zu gewährleisten. Weiterlesen...
  5. Red Hat veröffentlicht JBoss Enterprise Portal Platform 6

    Red Hat veröffentlicht JBoss Enterprise Portal Platform 6: Red Hat hat die Verfügbarkeit von JBoss Enterprise Portal Platform 6 (JBOSS EPP) bekannt gegeben, einer Open-Source-Middleware-Lösung, mit der...