1000 fragen von nem LINUX NEUKUNDEN

Dieses Thema im Forum "SuSE / OpenSuSE" wurde erstellt von Steinis_Ihrer, 01.09.2006.

  1. #1 Steinis_Ihrer, 01.09.2006
    Steinis_Ihrer

    Steinis_Ihrer Um- und Aufsteiger?

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Also habe gestern (oder besser heute früh um Vier) mein linux fertig installed..hab nach und nach mich versucht mit dem Program vertraut zu machen (hab es begrüßt ihm was zu trinken angeboten) ...so nun kam die erste hürde internet mit dem eumex 300 usb ...war nach probieren kein problem nun kam das nächste .. bitte micht lachen.. wollte icq installen habs geladen und wollt es dann aufspielen nur mir als dummen win xp user fehlte dort so etwas wie eine setup exe .. so nun wollt ich ja nicht gleich kapitulieren und hab probiert alle config datein geöffnet und nix ging... standen zwar ab und an recht lustige Quellcodes oder Programmcodes da nur davon hab ich halt das prog nicht installieren können... gebt mir ma nen crash kurs damit ich nicht allzudumm sterbe... mfg martin

    :hilfe2: :hilfe2: :hilfe2: :hilfe2: :hilfe2: :hilfe2:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hijacker, 01.09.2006
    hijacker

    hijacker Akronymleser

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin/Münster
    1000 Antworten und mehr findest du im Netz.. Es gibt wohl auf deiner Basis keine Frage, die noch nicht beantwortet wurde.

    Dennoch, die Usability-Gurus von Suse wirds nicht gerade erfreuen, dass ein DAU vor der Distro sitzt wie eine Kuh vorm Schuhgeschäft. Mich schon... :devil:
     
  4. #3 phrenicus, 01.09.2006
    phrenicus

    phrenicus Routinier

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen, Germany
    Hallo,

    es gibt eine ganze Reihe ICQ-Programme für Linux: licq, gaim, kopete usw...
    Was hast Du denn für ein Linux? SUSE, Fedora, Debian? Hast Du von einer CD oder DVD installiert? Schau doch mal, ob Dein Paketmanager (Installationsprogramm) eins von denen kennt. Einrichten geht dann über eine grafische Oberfläche ;)
    Wenn Du Hilfe brauchst, wären ein paar mehr Informationen sinnvoll (welches Linux, welche grafische Oberfläche etc.)

    Gruß
     
  5. #4 Steinis_Ihrer, 01.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2006
    Steinis_Ihrer

    Steinis_Ihrer Um- und Aufsteiger?

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    wo find ich den paket manager

    also habe suse 10.1 mit der gnome variante..system ist ei p3 mt 600 mhz und 12 gb fp 192 ram das problem ist nicht das öffnen sondern das installieren (hab mir das licq gezogen um das handelt es sich hier).. naja hoffe das ich nicht allzusehr nerve... danke schon im voraus
     
  6. #5 mrplatzangst, 01.09.2006
    mrplatzangst

    mrplatzangst Jungspund

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe zwar kein Suse, sondern Debian, aber gibt es bei Suse nicht den Paketmanager YAST?
    Versuch doch einmal ALT+F2 zu drücken, dann dort in dem Textfeld "yast" (ohne Gänsefüßchen) einzugeben, ENTER zu drücken und abzuwarten was kommt.
    Sollte YAST dann nicht eigentlich starten? :)
    Dann kann man da bestimmt nach Paketen suchen.
    Z.b. nach Gaim (Super Instant Messenger...benutze ich auch)

    Naja bin Debianer, weiss nich viel (nix? :P) über Suse.
     
  7. rygar

    rygar Routinier
    Moderator

    Dabei seit:
    15.07.2002
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kaarst
    Hier findest Du z.b. ein RPM für SuSE 10.1 : http://rmdesign.de/gaim/gaim-2.0.0-0.beta3_suse101_ruffy.i586.rpm

    Unter Linux gibt es keine "setup.exe" oder sowas. Alles wird über einen Packetmanager installiert. Bei SuSE, RedHat, etc. ist das RPM.

    Wenn Du das .rpm gespeichert hast öffnest Du eine Konsole/Terminal gehst dahin wo du das RPM gespeichert hast und gibst ein : rpm -i gaim-2.0.0-0.beta3_suse101_ruffy.i586.rpm

    Du solltest dann das Programm Gaim bei Dir im Gnome finden.

    @hijacker:
    Zu erklären wie Google funktioniert ist die eine Sache. Sich über die erste Distribution lustig zu machen, die jemand probiert ist eine andere.

    Schätze Dich einfach glücklich das Du anscheinend alles direkt konntest und kein SuSE brauchst und überleg Dir vorher ob solche posts beim Thema helfen.
     
  8. #7 root1992, 01.09.2006
    root1992

    root1992 von IT-Lehrern besessen

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Märchenwald
    Soviel ich weis ist "yast" in (n)curses geschrieben. Da wird ALT+F2 nichts bringen, das in qt(?) nennt sich soviel ich weis yast2, das allerdings als root ausgeführt werden muss.

    1:
    Wenn du eine Konsole, oder gnome-terminal, ... offen hast, als Normalbenutzer gibst du "su" (ohne ") ein und dann dein rootpasswort. Danach sollte es gehen, wenn du yast2 eingibst.

    2:
    Wenn eine grafische Oberfläche gestartet ist, dann drückst du STRG+ALT+F2 meldest dich als root an mit login: "root" passwort ****** danach gibst du yast ein, dann sollte das nc-Yast starten.
     
  9. sono

    sono Sack Flöhe Hüter

    Dabei seit:
    31.01.2004
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    http://webfrap.de
    Soviel ich weiß hat Suse eine sehr gute Doku.

    Vielleicht liest du die erst mal und wenn du dann Fragen hast dann stellst du sie bitte in einer vernünftigen Form.

    Gruß Sono
     
  10. #9 hijacker, 01.09.2006
    hijacker

    hijacker Akronymleser

    Dabei seit:
    20.02.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin/Münster
    Richtig.

    Blubb, direkt gekonnt nix, aber direkt gekonnt Dokus, Newsgroups und Foren gelesen. Und beim Thema hilfts mir zumindest.. :>
     
  11. #10 Steinis_Ihrer, 01.09.2006
    Steinis_Ihrer

    Steinis_Ihrer Um- und Aufsteiger?

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    hab nun versucht die datei welche ich entpackt habe mit yast2 zu öffnen indem ich auf yast gegangen bin und dort software installen geklikkt hab..so dann soll man den entsprechenden pfad angeben..hab ich getan es findet aber keine intallierbaren datein und das ist wieder mal der moment wo ich euch u hilfe frage.. gibt es jemanden der sich meiner annimmt?? danke mfg martin


    :hilfe2: :hilfe2: :hilfe2: :hilfe2: :hilfe2:
    :hilfe2: :hilfe2: :hilfe2:
     
  12. #11 UllaUffz, 01.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2006
    UllaUffz

    UllaUffz Eroberer

    Dabei seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe hier zwar nur Suse mit E16 laufen, aber das Prinzip sollte trotzdem das Gleiche sein:
    Installation von fast allen Programmen des taeglichen Gebrauchs machst du bei Suse am einfachsten mit Yast (das Programm, mit dem du dein ganzes System installierst hast). Dazu sollte es in einem deiner Gnome-Menues einen Link geben. Falls du den nicht findest, oeffne eine Konsole, wechsle mit "su" (und dem entsprechenden Passwort) zum Benutzer root und gib "yast2" ein. Dann kommt das Werkzeug, mit dem du wirklich sehr viel einstellen kannst (wenn du dein Netzwerk eingerichtet hast wirst du da ja schon gewesen sein, oder?).
    In der linken Spalte "Software" auswaehlen und auf der rechte Seite "Software installieren oder loeschen" (ok, das duerfte logisch sein ;-). Das starten und nach der passenden Software suchen (ja, z.B. Gaim) und installieren (geht also tatsaechlich alles per klicki-bunti).

    Ansonsten... gibts zu all diesen Sachen sehr viele HowTo´s und Anfaenger-Literatur (dass es z.B. keine .exe gibt etc.). Auch wenn es als Anfaenger nicht immer leicht ist... ohne lesen geht nix. Das kann dir auch niemand abnehmen.
    BTW: Vielleicht ist es nur Zufall, aber der Begriff "Neukunde" kann man bei Linux imho so nicht stehen lassen. Linux-Foren wie dieses sind keine Dienstleistungsunternehmen. Das ist koennte dann wohl auch das sein, was manchmal zu Missverstaendnissen fuehrt zwischen Linux-Neulingen und solchen, die ihre Freizeit opfern eben solchen zu helfen :->.
    [an den Admin: Ich hoffe, es ist ok, wenn ich Links aus einem anderen Forum anbringe (habe hier nichts passendes gefunden). Falls das nicht zulaessig ist einfach weghaun oder mir bescheid geben, Danke.]
    Zum Einstieg wuerde ich diese Lektuere empfehlen:
    http://www.linux-club.de/ftopic42691.html
    Dort findest du vieles was der Anfaenger wissen sollte, von "Wie stelle ich eine Frage richtig" bis "Wie installiere ich Programme unter Linux" ;-).

    Edit: Mich hat Yast noch nie nach einem Pfad gefragt... Schau mal in Yast bei "Installationsquelle wechseln" was da eingetragen ist. Das muss ja mindestens dein CD-Laufwerk drin stehen. Beim Basissystem ist Gaim auch dabei, da brauchst du keine weiteren Pakete aus dem Netz zu ziehen.
    Wenn du weitere Quellen hinzufuegst nimm: Protokoll: FTP - Server: packman.iu-bremen.de - Verzeichnis: suse/10.1
    Vielleicht hilft das.
     
  13. #12 Steinis_Ihrer, 01.09.2006
    Steinis_Ihrer

    Steinis_Ihrer Um- und Aufsteiger?

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    mir würde es sicher schon helfen einen link zu bekommen wo ich ein dt handbuch loaden kann das meinige ist in englisch und da kommt man nicht weit...
     
  14. #13 phrenicus, 01.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2006
    phrenicus

    phrenicus Routinier

    Dabei seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen, Germany
    Hallo,

    lad Dir doch die Datei runter, die rygar vorgeschlagen hat.

    Speichere sie unter /tmp.
    Dann tippst Du als root in einer Shell: yast -i /tmp/gaim (direkt gefolgt von der TAB-Taste) und drückst Enter.

    Das Programm wird dann installiert und findet sich dann vermutlich unter /opt/gnome/bin/gaim. Kann aber auch sein, dass gaim sogar auf Deiner SuSE-CD ist. Ruf doch mal YaST auf und such danach: YaST (aus dem GNOME-Menü) -> Software installieren oder löschen -> Suchen (und dann gaim als Suchbegriff). Auswählen, installieren, fertig.

    Denk bei Linux nicht zu kompliziert, bei genauerer Betrachtung ist Linux einfacher als Windows. Du wirst schnell lernen, da bin ich sicher.

    EDIT: Dokumentation in Deutsch findest Du unter http://de.opensuse.org/Documentation (massenhaft)

    Gruß
     
  15. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 MadJoker, 01.09.2006
    MadJoker

    MadJoker Tripel-As

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tampa, FL
    Hi, und willkommen im UB.
    Wenn du Suse 10.1 von der DVD installiert hast und standartmaessig KDE als deine Oberflaeche ausgewahlt hast, ist Kopete schom mit installiert.
    Du findest unter dem Suse symbol in der task leiste (ist bei win der Start button)
    Dann "Internet -> Chatten -> Kopete (Instant messanger)". Dort kannst du dann ICQ, AIM, Yahoo!, MSN, Gabber, uvm. Messanger unter einem Programm einrichten. (musst du natuerlich nicht wenn du nur ICQ hast)
     
  17. #15 tuxlover, 01.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.2006
    tuxlover

    tuxlover Der den Tux knuddelt

    Dabei seit:
    26.10.2005
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    hallo :)

    zunächst mal denke ich dass es keine dummen fragen gibt nur dumme antworten.

    software zu installieren geht bei linux anders als bei windows. da gibt es dann zwei möglichkeiten. entweder als binäres rpm oder debian (erkennbar an der endung rpm bzw deb) oder aus den quellpaketen heraus. letzteres kann sehr nervenaufreibend sein und benötigt development pakete, die du dann am namen blapaket-devel.rpm erkennst. diese enthalten die benötigten header files und include-bibliotheken die beim compilieren (dem intsallieren aus den quellpaketen heraus) notwendig sind. das intsllieren läuft im einfachsten fall so ab. dein quellcode datei hat meistens die endung tar.gz

    tar xvfz paketname.tar.gz

    oder

    tar xvjf packetname.tar.bz2 (für tar.bz gepackte quellcodes)

    cd packetname

    ./configure

    make

    make install

    im komplizierten fall musst du jede menge lesen und verstehen.

    das mit dem rpm-befehl (z.B SUSE) geht so

    rpm -ihv packetname.rpm (installeiren des paketes)

    rpm -Uhv paketname.rpm (updete eines installierten pakets)

    rpm -e packetname.rpm (löschen eines pakets)

    für rpm gibts auch ne tolle doku, mit der ich dass auch gelernt habe was man alles tolles noch mit dem rpm-befehl machen kann. google einfach mal nach maximum rpm

    es gibt ne menge webseiten die dir den einstieg in die linuxwelt erleichtern können und auf anfänger zugeschnitten sind. hier mal ein paar:

    http://www.selflinux.org


    http://www.linuxfibel.de

    da ich persönlich kde bevorzuge kann ich dir noch diese seite ans herz legen da gibts ne menge software zum download teilweise als rpm.

    http://kde-apps.org

    so und nun viel spaß mit deinem neuen linux erfahrungen. hoffe ich konnte ein wenig den einstieg erleichtern.

    gruß tuxlover
     
Thema:

1000 fragen von nem LINUX NEUKUNDEN

Die Seite wird geladen...

1000 fragen von nem LINUX NEUKUNDEN - Ähnliche Themen

  1. 1000 Fragen...

    1000 Fragen...: So, nun bin ich also vermutlich das neueste Mitglied in diesem Forum (gerade erst registriert) und habe gleich eine Menge (vermutlich sehr...
  2. Galicien will erste 1000 Rechner auf LibreOffice umstellen

    Galicien will erste 1000 Rechner auf LibreOffice umstellen: Die autonome Republik Galicien im Nordwesten Spaniens gab am 30. April bekannt, 2014 mindestens 1000 Rechner auf die freie Office-Suite...
  3. Dell bietet Ubuntu-PCs in China in mehr als 1000 Läden an

    Dell bietet Ubuntu-PCs in China in mehr als 1000 Läden an: Wie Canonical jetzt bekannt gab, verstärkt Dell sein Engagement in China, was den Verkauf von PCs mit vorinstalliertem Ubuntu angeht. Weiterlesen...
  4. mit einem prüfbefehl mehrere verzeichnisse prüfen (z.b ../check_disk -w 1000 -c 2000)

    mit einem prüfbefehl mehrere verzeichnisse prüfen (z.b ../check_disk -w 1000 -c 2000): hallo leute, wie kann ich mit nur einem prüfbefehl mehrere verzeichnisse auf ihre belegung abfragen und dazu noch schwellwerte vergeben ? bis...
  5. freeBSD auf dem Asus EEE PC 1000H

    freeBSD auf dem Asus EEE PC 1000H: Hallo Hat schon jemand vielleicht freeBSD auf dem Asus EEE PC 1000H erfolgreich installiert? Ich habe Probleme mit RealTek rt2860 und Atheros...