0-laenge Pakete und Xorg Probleme

Dieses Thema im Forum "Arch Linux" wurde erstellt von Ferdinant, 21.10.2009.

  1. #1 Ferdinant, 21.10.2009
    Ferdinant

    Ferdinant Doppel-As

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterm Dach
    Hallo.

    Nachdem ich nun langsam in meinem bisher reinen ueber Konsole betriebenen Arch einen X-Server benutzen will haeufen sich die Probleme immens.

    Da ich bei der erstinstallation von X und den dazugehoerigen Paketen ein Netzwerk- oder Speicherproblem hatte, gibt es leider noch ein paar Pakete die aus 0-laenge Dateien bestehen. Das Problem ist auch, das diese Pakete in Pacman aus irgendeinem Grund auch nicht gefunden werden koennen [treten nie in pacman -Ss auf, selbst wenn man direkt nach dem Paketnamen sucht], nur wenn sie als Abhaenigkeit gebraucht werden, sind sie anscheinend da [nur halt defekt].

    Soweit ich jetzt bin, habe ich immerhin die Kernkomponenten von X und KDEmod herrichten koennen, nur leider gibt es immernoch einige mehr oder weniger kleine Kleinigkeiten die nicht funktionieren.

    Zunaechst geht es darum, dass setxkbmap eine der 0-laenge Dateien ist, wie mir eben erst auffiel, nachdem ich den 3. Tag in Folge mit dem Tastaturlayout kaempfe X( . Da pacman -Qo zu allen 0-laenge Dateien sagt, dass sie aus keinem Paket stammen wuerden, waere ich fuer eine Art Liste der Tastaturbezogenen X-Pakete, welche nicht in der schon 50 mal reinstallierten xorg gruppe sind, insbesondere jenes in dem setxkbmap vorkommt, dankbar. Alternativ taete es auch die Anweisung, wie ich alle installierten Pakete neu herunterladen und ueberschreiben lassen kann. [Anm.: Wenn ein 0-lange Paket ueberschrieben oder geupdatet werden soll, beschwert pacman sich, die zu installierden Dateien existierten schon im Dateisystem, wobei ich diese Meldung beim "Update" defekter Pakete schon recht seltsam finde. Ich muss immer die 0-laenge Dateien per Hand entfernen]

    Weiterhin benutze ich einen Analogmonitor als Hauptanzeige und einen ueber DVI angeschlossenen Fernseher als Nebenanzeige, welcher natuerlich eine ganz andere Aufloesung und Seitenverhaeltnis hat, als der Monitor. Da nur leider Xorg digitale Anzeigen zu favorisieren scheint, werden Aufloesung, Schriftart etc. auf den Fernseher angepasst und ich muss mich auf dem Fernseher bei kdm einloggen, wodurch sich folgende interessante, jedoch schwer leserliche, Ansicht ergibt:

    [​IMG]
    [Dass in Konqueror noch alles super ist, schreibe ich einfach mal den faehigkeiten von Webkit zu]

    Wie kann ich nun Xorg dazu bewegen, den Monitor gegenueber dem Fernseher vorzuziehen? Verwendeter Grafiktreiber ist uebrigens fglrx, da aufgrund der Karte [4800HD] der freie Treiber nicht verwendbar ist. Und nein, in ATIs tollem amdcccle [Anzeigecontrolcenter] gibt es keine moeglichkeit dazu ;)

    Ich bin fuer jeglichen Tip, der mir ermoeglicht in Umlauten oder auf einem lesbarem Bildschirm zu Antworten, dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 skull-y, 21.10.2009
    skull-y

    skull-y Guest

    Zu deinem Problem mit den 0-Länge Paketen: Welchen Mirror benutzt du?

    Zu deinem Tastaturlayout: Welches Problem hast du? Statt deutschem nur englisches?
     
  4. #3 pyropeter, 21.10.2009
    pyropeter

    pyropeter ..geht mit foo in die bar

    Dabei seit:
    31.08.2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    hast du mal versucht, ein paket per
    Code:
    pacman -Rd foo
    pacman -S foo
    
    neu zu installieren?

    weiterhin:

    Code:
    $ pacman -Qo /usr/bin/setxkbmap 
    /usr/bin/setxkbmap is owned by xorg-xkb-utils 7.4-2
    
    und:

    Mit -S suchst du im Sync-Verzeichnis, d.h. in den paketen, die in den offiziellen repos sind. Es müssen nicht unbedingt alle installierten pakete per -S auffindbar sein. Du könntest mal versuchen, die fraglichen pakete per -Qs <name> zu suchen, dies sucht dann in den bei dir installierten paketen.

    Es könnte sein, dass du X "irgendwie komisch" installiert hast, oder dass paketnamen im repo geändert wurden, was dazu führt, dass du pakete installiert hast, die entweder nicht mehr im repo enthalten sind, oder die nicht aus dem repo kamen.

    MfG, PyroPeter
     
  5. defcon

    defcon Kaiser
    Moderator

    Dabei seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchsal
    Du meinst wohl eher -Ss

    Mit -S werden Pakete installiert/aktualisiert.
     
  6. #5 Ferdinant, 22.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2009
    Ferdinant

    Ferdinant Doppel-As

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterm Dach
    Zum Mirror: Den habe ich nach den 0-laenge Paketen 1-2 mal geaendert, damit das nicht mehr weiter auftreten kann. Mittlerweile lade ich ja auch keine 0-laengen Pakete mehr runter, muss nur noch die Alten ersetzen.

    Bezueglich Tastaurlayout: Ja, ich bekomme im Moment nur das US-Amerikanische. Ich habe zwar eine an das deutsche angepasste HAL policy [/etc/hal/fdi/policy/10-keymap.fdi] das tut aber irgendwie trotzdem nicht. Zumindest mit einer funktionierden setxkbmap version koennte ich das noch anpassen. Nur die ist halt [noch] eine 0-laengen Datei.

    @ Pyropeter:Jop, habe ich schon mehrmals. Das resultiert darin, dass dann beim Installieren ueber -S Fehler nach dem Prinzip "XXX Existiert im Dateisystem" auftreten, da die 0-laenge Dateien bei -R oder -Rd [weil man ja die abhaenigkeiten ignorieren muss] nicht geloescht werden, nur ich habe keine Ahnung warum. Und bei --force wird anscheinend net ueberschrieben, sondern die Datei uebergangen.
    Und: Ich habe alles aus den Repos, nur nachdem mir die gewissen Pakete auffielen, das Repo gewechselt, nur weisss ich nicht mehr, welches das alte war.

    So danke schonmal, ich mache mich jetzt dran, das Paket xorg-xkb-utils zu entfernen um immerhin schonmal wieder die Tasten benutzten zu koennen, die auch auf der Tastatur sind ;)

    Anhang: Hier nochmal als Konsolenausgabe, was bei -Rd und danach -S passiert. Und ja, mein root pwd ist 4 mal solang und darum benutze ich ab und an sudo.
    Code:
    [felix@Arkady ~]$ sudo pacman -Rd xorg-xkb-utils                                                                                     
    (1/1) Entferne xorg-xkb-utils                       [#####################] 100%
    
    [felix@Arkady ~]$ sudo pacman -Sc
    Puffer-Verzeichnis: /var/cache/pacman/pkg/
    Möchten Sie nicht-installierte Pakete aus dem Puffer entfernen? [J/n] 
    Entferne alte Pakete aus dem Puffer...                                
    
    Datenbank-Verzeichnis: /var/lib/pacman/
    Möchten Sie ungenutzte Repositorien entfernen?  [J/n]
    Datenbank-Verzeichnis wurde aufgeräumt
    [felix@Arkady ~]$ sudo pacman -S xorg-xkb-utils
    Löse Abhängigkeiten auf...
    Suche nach Zwischen-Konflikten...
    
    Pakete (1): xorg-xkb-utils-7.4-2
    
    Gesamtgröße der heruntergeladenen Pakete: 0,13 MB
    Gesamtgröße der installierten Pakete: 0,36 MB
    
    Installation fortsetzen?  [J/n]
    :: Empfange Pakete von extra...
     xorg-xkb-utils-7.4-...   133,9K  661,4K/s 00:00:00 [#####################] 100%
    Prüfe Paketintegrität...
    (1/1) Prüfe auf Dateikonflikte                      [#####################] 100%
    Fehler: Konnte den Vorgang (In Konflikt stehende Dateien) nicht durchführen
    xorg-xkb-utils: /usr/bin/setxkbmap existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/bin/xkbbell existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/bin/xkbcomp existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/bin/xkbevd existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/bin/xkbvleds existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/bin/xkbwatch existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/share/licenses/xorg-xkb-utils/LICENSE.setxkbmap existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/share/licenses/xorg-xkb-utils/LICENSE.xkbcomp existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/share/licenses/xorg-xkb-utils/LICENSE.xkbevd existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/share/licenses/xorg-xkb-utils/LICENSE.xkbutils existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/share/man/man1/setxkbmap.1.gz existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/share/man/man1/xkbcomp.1.gz existiert im Dateisystem
    xorg-xkb-utils: /usr/share/man/man1/xkbevd.1x.gz existiert im Dateisystem
    Fehler sind aufgetreten, keine Pakete wurden aktualisiert.
    
    
    [root@Arkady felix]# rm /usr/bin/setxkbmap /usr/bin/xkb* /usr/share/licenses/xorg-xkb-utils /usr/share/man/man1/setxkbmap.1.gz /usr/share/man/man1/xkb* -r -v
    ist eine Loesung, aber es gibt auch von der Datenzahl her groessere Pakete, da ist das nicht mehr sooo lustig.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 pyropeter, 22.10.2009
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2009
    pyropeter

    pyropeter ..geht mit foo in die bar

    Dabei seit:
    31.08.2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    die verschiedenen repos sind doch thematisch unterteilt? du meinst doch bestimmt den mirror?

    dafür könnte man sich ein script basteln. aber ich verstehe nicht, wieso die datein nicht entfernt werden, wenn du mit -Rd deinstallierst.

    kannst du die zu einem paket gehörenden files per -Ql <name> auflisten?

    Code:
           -f, --force
               Bypass file conflict checks and overwrite conflicting files. If the
               package that is about to be installed contains files that are
               already installed, [B]this option will cause all those files to be
               overwritten.[/B] This option should be used with care, ideally not at
               all.
    
    Kann das sein, dass die Datein zwar überschrieben werden, dass aber pacman immer noch leere files installiert?

    Code:
           -c, --clean
               Remove packages that are no longer installed from the cache as well
               as currently unused sync databases to free up disk space. When
               pacman downloads packages, it saves them in a cache directory. In
               addition, databases are saved for every sync DB you download from,
               and are not deleted even if they are removed from the configuration
               file pacman.conf(5). [B]Use one --clean switch to only remove packages
               that are no longer installed; use two to remove all packages from
               the cache.[/B] In both cases, you will have a yes or no option to
               remove packages and/or unused downloaded databases.
    
               If you use a network shared cache, see the CleanMethod option in
               pacman.conf(5).
    
    demnach würde ich mal pacman -S --clean --clean probieren.

    MfG, PyroPeter

    EDIT:
    nach einem Besuch in #archlinux weiß ich mehr:

    könnte es sein, dass bei der installation sich die platte gefüllt hat? das führt zu nem schrotten paketsystem

    eventuell ist auch bug http://bugs.archlinux.org/task/16359 relevant?
     
  9. #7 Ferdinant, 23.10.2009
    Ferdinant

    Ferdinant Doppel-As

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterm Dach
    pacman -Sc ist seit jeher die wahl gewesen, nachdem ich über pacman -Rd kaputte pakete entfernt habe, was ja de fakto denselben effekt hatte, aber -Scc werd ich auch mal tun, sollten weitere der Pakete auftauchen. Für das -Ql <name> Experiment müsste ich erstmal wieder eins der gewissen Pakete finden, und im Moment hab ich keins zur Hand, aber ich guck gleich mal meine ganzen Xorg Pakete durch.

    Werde nachher nochmal nen bissel mit --force rumspielen, wenn ich noch nen paar Pakete finde. Der Fall, dass sich die Platte irgendwie gefüllt hat, halte ich für unwahrscheinlich, das wäre mir irgendwo aufgefallen, wenn zu jenem Zeitpunkt der Vollstand der Platte um ca 90% der gesammtgröße zugenommen hätte.
    Und die Pakete vom Ur-Installationsmedium sind ja alle super gewesen. Es war halt nur ein Nachmittag und ein durchlauf von pacman -Syu xorg hal dbus und noch nen paar paketen. Ich suche momentan noch die Sachen die durch das komplette systemupdate kaputt gegangen sind, denn da hab ich vermutlich noch net alle gefunden.

    Ich bedanke mich soweit für alles und wenn es noch irgendwelche seltsamen Zwischenfälle gibt, werde ich das ncohmal melden
     
Thema:

0-laenge Pakete und Xorg Probleme

Die Seite wird geladen...

0-laenge Pakete und Xorg Probleme - Ähnliche Themen

  1. Netzwerkaufbau mit simulierten Paketen unter Linux

    Netzwerkaufbau mit simulierten Paketen unter Linux: Hallo, ich habe folgendes Problem. Da ich noch sehr unerfahren in Sachen Linux bzw. Netzwerkaufbau bin, wollte ich fragen, ob Ihr mir vllt etwas...
  2. Adapt ermöglicht Pakete anderer Distributionen bei Ubuntu

    Adapt ermöglicht Pakete anderer Distributionen bei Ubuntu: Im Januar stellte Ubuntu-Entwickler Dustin Kirkland auf einer Konferenz mit Adapt eine interessante Entwicklung vor, die nun in Ubuntu als PPA...
  3. Emacs 24.4 mit Webbrowser und signierten Paketen

    Emacs 24.4 mit Webbrowser und signierten Paketen: Die Emacs-Entwickler haben ihr Editor-Urgestein in der Version 24.4 veröffentlicht. Emacs ist ein plattformunabhängiger, unter der GPL...
  4. Ubuntu forkt Gnome-Pakete für Unity

    Ubuntu forkt Gnome-Pakete für Unity: Ein Ubuntu-Entwickler arbeitet an eigenen Versionen von Gnome-Control-Center und Gnome-Settings-Daemon. Ziel ist ein eigenes Unity-Control-Center....
  5. Sernet bietet Samba4-Komplettpakete für verschiedene Distributionen

    Sernet bietet Samba4-Komplettpakete für verschiedene Distributionen: Der Göttinger Samba-Spezialist Sernet bietet ab sofort fertige, binäre Samba-4-Pakete für verschiedene Distributionen an. Weiterlesen...